Die kabellose Baustelle ist Realität

Das hat es noch nie gegeben_ Metabo präsentierte sich auf der diesjährigen BAU in München mit einem Stand, auf dem ausschließlich akkubetriebene Elektrowerkzeuge zu sehen waren.

»Wir bleiben unserer Strategie treu und bieten weiterhin auch kabelgebundene und druckluftbetriebene Maschinen an. Aber für unsere Branche sind die Akku-Werkzeuge das, was für die Automobilindustrie der Elektroantrieb ist_ Das Feld, auf dem sich die Zukunft der Unternehmen entscheidet«, erklärte der Metabo-Vorstandsvorsitzende Horst W. Garbrecht in einer Pressekonferenz. »Außerdem haben wir jetzt eine entscheidende Zäsur erreicht. Die Kabellose Baustelle ist keine Vision mehr, sondern Realität. Wir haben diese Vision seit 2009 konsequent verfolgt und freuen uns, dass wir jetzt Vollzug melden können«, so Garbrecht. »Mit mehr als 80 Maschinen im 18-Volt-Bereich decken wir nahezu alle Anwendungen kabellos ab, und mit der Power unserer LiHD-Akkupacks können wir als derzeit einziger Hersteller weltweit auch das anbieten, was bisher gefehlt hat_ Akkubetriebene Elektrowerkzeuge im absoluten Hochleistungs-Bereich wie unser neuer großer Winkelschleifer, der die Kraft einer Netzmaschine mit 2.400 Watt hat.«
Neue Spielregeln für die Branche
Garbrecht zeigte sich ferner überzeugt, dass die Akku-Technologie in den nächsten Jahren die Spielregeln in der Branche entscheidend verändern wird. Bislang sei der Kauf eines Elektrowerkzeuges eine Einzelentscheidung gewesen. Bei Akku-Werkzeugen sei das anders, erklärte der Vorstandsvorsitzende des Nürtinger Elektrowerkzeug-Herstellers. Die Akku-Technologien der verschiedenen Anbieter seien untereinander nicht kompatibel. »Bei Akku zählt das System. Ein professioneller Anwender sollte sich genau anschauen, welcher Hersteller für seine Anwendungen das beste Produktprogramm hat. Denn wenn er wie früher mit vielen verschiedenen Maschinen arbeitet, braucht er für jede Marke die passenden Akku-Packs und Ladegeräte auf der Baustelle, und das wird sehr schnell aufwendig, unübersichtlich und nervig. Das erkennen langsam aber sicher immer mehr Anwender, und deshalb wird sich der Großteil von ihnen innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre für das System eines bestimmten Herstellers entscheiden. Deshalb haben wir einen so radikal reduzierten und fokussierten Messestand gebaut. Wir wollen dem Handwerker eine klare Botschaft mitgeben_ Alles geht mit Akku, und Metabo ist dabei führend. Dass wir dabei eine Lücke lassen und viele unserer hochspeziellen Kabelprodukte nicht zeigen, nehmen wir bewusst in Kauf«, sagte Garbrecht.
Wie komplett das Akku-Programm von Metabo bereits heute ist, zeigte Dr. Andreas Siemer, Direktor Produktmanagement & Training bei Metabo. »Wir haben den Anwendern zugehört und Profis in verschiedenen Gewerken gefragt, welche Elektrowerkzeuge sie einsetzen. 90 % der dabei genannten Typen haben wir schon jetzt als Akku-Varianten im Programm – und die restlichen 10% zeigen wir auf der Messe als Concept Tools, die wir innerhalb kurzer Zeit auf den Markt bringen können«, erklärte Siemer. Außerdem gebe es Speziallösungen für Bauhandwerk und Renovierung sowie Metallhandwerk und -industrie, die so weltweit nur Metabo biete. So könnten 98 % der Anwendungen auf dem Bau mit Akku-Maschinen erledigt werden.

Nach oben
facebook twitter rss