Diamantsegmente für Sicherheit und Performance

Mit der neuen Segmenttechnologie »i-HD« will Norton aus dem Hause Saint-Gobain Abrasives das Schneiden, Sägen und Bohren harter Materialien am Bau weiterentwickeln_ Die Infiltrationstechnik verspricht laut Hersteller bisher unerreichte Leistung und maximierte Sicherheit bei geringerer Herstellungsenergie und größerer Auswahl an Segmentformen.

Norton nennt das Diamantwerkzeug in Kombination mit dem patentierten Schweißprozess eine »der größten Errungenschaften in der Diamantwerkzeugindustrie in diesem Jahrhundert«. Nach der Entwicklung des Laserschweißverfahrens mit Trennwerkzeugen ohne Wasserzufuhr eingesetzt und schallgedämpften Diamantscheiben »Norton Silencio« hält jetzt die Infiltrationstechnologie »i-HD« im Herstellungsprozess den Diamantwerkzeugen Einzug_ Bei diesem Verfahren werden die Segmentporen des Kernsegments, nachdem es in seiner definierten Form hergestellt ist, mit einem speziellen Haftmittel versehen. Es entstehen Sandwichsegmente mit sehr großer einheitlicher Dichte, die laut Norton deutlich robuster und verschleißresistenter als herkömmlich gesinterte Segmente und quasi unzerbrechlich sind. Die Diamanten haben durch diesen patentierten Prozess eine bessere Haltefähigkeit, was sich positiv auf Zeitspanfläche, die Standfläche und -zeit auswirkt.
Marko Waldschmidt, Vertriebsleiter Deutschland bei Saint-Gobain Abrasives_ »Dank des Sandwichprinzips verschleißen die Segmente rechteckig und nicht halbrundförmig: Die äußeren Sandwichsegmentschichten haben dazu eine höhere Diamantkonzentration als die Mittelschicht. Dadurch wird der geradlinige Segmentformverschleiß erzielt. Das begünstigt unter anderem einen geraden Schnitt, eine geringere Segmentoberfläche in der Kontaktzone, eine Reduzierung bzw. Vermeidung von Seitenkräften und natürlich eine bessere Ausnutzung des Diamantbelags.«Weniger Lärm bei mehr Leistung
Für lasergeschweißte »i-HD«-Segmente verspricht der Hersteller eine 60 % höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber herkömmlichen. Daraus resultiert auch eine gesteigerte Biegefestigkeit sowie ein höherer Verbleib der Diamanten bei gleichbleibend stabiler Abnutzung. Aufgrund der Stabilität schließt Norton Segmentverluste aus, was auch die Sicherheit für den Anwender steigert. Laut Waldschmidt können viele unterschiedliche Segmentbauweisen ohne Einschränkung im Design hergestellt werden. Dadurch werde das Einsatzspektrum für verschiedene Baumaterialien signifikant erhöht, während die Werkzeugkosten für den Endanwender sinken.
Als Beispiele für eine verbesserte Leistung nennt Norton das Wandsägeblatt »Nimbus V-MAX 3« mit rund 30 % höherer Schnittgeschwindigkeit bei reduzierten Vibrationen und Druck bei gleichmäßig weichem Schnitt, sowie »Silencio«: Die mit mittlerweile 10 Innovations-Preisen ausgezeichnete und laut Hersteller leiseste Diamantscheibe auf dem Markt für Tisch- und Blocksteinsägen sowie Winkelschleifer reduziert durch »i-HD« nochmals deutlich den Lärm um bis zu 25 dB(A) bei bis zu 20 % gesteigerter Schnittleistung.

Nach oben
facebook twitter rss