Mauerwerk & Beton

Der erste Schritt zum trockenen Keller

Damit in einem Untergeschoss ein wohliges Klima entsteht, müssen zwei Grundlagen erfüllt sein_ Feuchtigkeit muss draußen und Wärme muss drinnen bleiben. Die MEA Bausysteme GmbH hat auf der BAU zahlreiche Komponenten präsentiert, die das ermöglichen: Die Betonlichtschacht-Serie »MEAVECTOR« mit den Modellen » AQUA« und »AQUA PLUS«, das »MEA Connect System« zur wärmebrückenfreien Montage der Beton- und GFK-Lichtschächte sowie das Zargenfenster »MEALUXIT AQUA«, das auch dann dichthält (nach ift-Norm), wenn der Schacht mal volllaufen sollte.

Von Jan RiekenDie Betonlichtschächte »MEAVECTOR« sind aus Beton C30/37 gefertigt laut MEA stabil, langlebig und sicher. Das bestätigen die Qualitätssiegel unabhängiger Prüfinstitute. Mit Betonbewehrungen und zusätzlichen Eckversteifungen halten sie auch konstant hohen Druckbelastungen stand, wie sie beispielsweise in der Umgebung von Tiefgaragen oder Industriebauten auftreten. Die Befahrbarkeit der Lichtschächte und der Gitterroste ist bis zum Lkw auslegbar. »MEAVECTOR« gibt es mit und ohne Boden sowie bei geschlossenem Boden mit Entwässerungsöffnung. Die Lichtschächte sind in sechs Standardbreiten (bis 252 cm), acht Standardhöhen (bis 200 cm) und vier Tiefen erhältlich, kundenspezifische Ausführungen werden in Breiten bis zu 350 cm und Höhen bis zu 380 cm gefertigt.
Die »AQUA«-Version der Betonlichtschächte trägt an der Montageseite ein Dichtband aus Butylkautschuk mit einem integrierten Kompressionsschutz, bei »AQUA PLUS« trennt zusätzlich ein druckstabiler Abstandshalter Gebäude und Schacht und verhindert Wärmebrücken.
»Connect System« jetzt auch mit KonfiguratorDas Herzstück des »MEA Connect Systems« ist die Montagedämmplatte »MEAFIX«. Das vorkonfektionierte Dämmelement aus XPS-Hartschaum ist je nach Größe des Lichtschachts in unterschiedlichen Abmessungen und mit verschiedenen Fensteraussparungen lieferbar. Die Oberfläche von »MEAFIX« ist mit einer Faserzementplatte kaschiert und daher direkt überstreichbar. Die Befestigungslösungen von MEA helfen, Wärmebrücken zu vermieden.
Neu für das System ist ein Konfigurator, der pünktlich zum Messestart »live« gegangen ist, berichtet Marketingleiter Thomas Wehr. »Das Online-Tool ist absolut narrensicher. Je nach Bestellung lässt es von vornherein nur funktionierende Konfigurationen zu, und das vermeidet zeit- und kostenintensive Fehler«, sagt Wehr. Hat der Anwender alle Parameter korrekt eingegeben, liefert der Konfigurator eine fertige Bestell-Liste inklusive Basispreis, also ohne eventuelle Rabatte.

Nach oben
facebook twitter rss