Namen und Neuigkeiten Aktuelles

Christoph Schill im Vorstand

Die VBH Holding Aktiengesellschaft, Europas größtes Handelshaus für Fenster- und Türbeschläge, berief Christoph Schill in den Vorstand. Er tritt die Nachfolge von Oliver Rupps an, der das Unternehmen verlassen wird. Christoph Schill gehört zur Gründerfamilie der VBH und verfügt über eine jahrzehntelange Branchenkenntnis.

»Schill ist bestens mit der VBH Holding Aktiengesellschaft vertraut und leitet als Geschäftsführer der esco Metallbausysteme die derzeit erfolgreichste deutsche VBH Tochtergesellschaft«, heißt es. Er sei zudem der VBH seit Jahrzehnten verbunden. Als Mitglied der Gründerfamilie trat er bereits 1985 in das Unternehmen ein. 2002 übernahm er die Leitung der esco Metallbausysteme. Zuvor war er für den Auf- und Ausbau neuer Niederlassungen sowie für die Exportaktivitäten bei esco verantwortlich. Seine berufliche Laufbahn nach dem Studium zum Wirtschaftsingenieur begann bei Mercedes- Benz in Toronto/Kanada.

Damit vereine Schill hervorragende Branchenkenntnisse und das notwendige Unternehmens-Know-how. »Wir freuen uns, dass wir mit Christoph Schill einen Experten aus den eigenen Reihen für den Vorstand gewinnen konnten, der zugleich für eine nachhaltig erfolgreiche Unternehmensführung steht«, erklärt Prof. Rainer Kirchdörfer, Aufsichtsratsvorsitzender der VBH Holding Aktiengesellschaft. Der neue Vorstand übernimmt die Ressorts Logistik, Einkauf, Marketing und Ausland und bleibt daneben weiterhin Geschäftsführer der esco Metallbausysteme.

Vorstandsmitglied Jürgen Kassel wird wie bisher die Ressorts Finanzen, Rechnungswesen, Controlling und Personalwesen leiten und zusätzlich den Vertrieb VBH National übernehmen. Christoph Schill und Jürgen Kassel werden die VBH Holding Aktiengesellschaft künftig gemeinschaftlich leiten und auch zusammen die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens verantworten.

VBH ist Europas größtes Handelshaus für Fenster- und Türbeschläge. Das Unternehmen beschäftigt über 2500 Mitarbeiter und ist mit eigenen Gesellschaften in über 30 Ländern aktiv. 2014 wurde ein Konzernumsatz von 659 Mio. € erzielt.

 

Nach oben
facebook twitter rss