Titelstory

Beim Boden flexibel und wirtschaftlich

Beim Innenausbau geht es in den meisten Fällen um größtmögliche Flexibilität bei gleichzeitig hoher Funktionalität.

 

Der Zeitrahmen wird enger, die Koordinierung der Gewerke komplexer und die Schnittstellendetails anspruchsvoller.
Für Fußböden sind neben Planebenheit und statischer Tragfähigkeit mit vordefinierten Werten häufig noch folgende Anforderungen zu erfüllen: geringes Flächengewicht, energieeffiziente Gesamtkonstruktion, nachweislich verbesserte Wärme- und Schallschutzeigenschaften sowie eine festgelegte, kurze Bauzeit. Immer mehr Verarbeiter, Planer und Bauherren setzen deshalb auf Produkte und Systeme, die neben der Funktionalität diese Flexibilität und Wirtschaftlichkeit aufweisen.

Entkopplung und mehr

Ein Produkt genau mit diesem Anspruch ist »Blanke Permat«, die armierende Belagsträgermatte des Iserlohner Fliesenzubehörspezialisten Blanke. Denn neben der optimalen Lastableitung sorgt »Blanke Permat« für eine dauerhaft funktionssichere Entkopplung zwischen Untergrund und Oberbelag. Aufgrund ihres mehrlagigen, armierenden Aufbaus kann sie im verarbeiteten System selbst Verkehrslasten bis über 7,5 kN/m² aufnehmen und ableiten. Mit der armierenden Belagsträgermatte erfahren besonders die im Trend liegenden großen Formate dauerhaften Schutz.

Die Entkopplungs- und Belagsträgermatte ist für nahezu alle im Neubau und bei der Sanierung auftretenden Untergründe geeignet. Hierzu zählen z. B. Neuestriche, Altestriche oder -untergründe mit Rissen, Trockenestriche, Altfliesenuntergründe mit Rissen, Holzböden aller Art sowie Fußbodenheizungen. Weiterer Vorteil des druck-, zug- und torsionsstabilen Belagsträgers ist seine Diffusionsoffenheit_ Damit ist »Blanke Permat« selbst auf jungem Estrich und Beton als Riss und Schüsselung verhindernde Nachbehandlung einsetzbar. In Kombination mit der Entkopplungsfunktion ermöglicht sie eine deutlich frühere Verlegung von Bodenbelägen, da Formveränderungen durch Schwinden oder Risse nicht an den Oberbelag weitergeleitet werden.Wirksam gegen Hohllagen

Beim Einsatz von »Blanke Permat« erfordern die Vertiefungen der Gitterstruktur eine Abspachtelung, auf die in einem Arbeitsgang nass in nass weitergearbeitet wird. Diese Abspachtelung führt zu einer horizontalen und vertikalen Verankerung des Klebers. Mit dieser »Armierung« wird die dem Dünnbettmörtel zugesagte Aufgabe unterstützt und dauerhaft gewährleistet. Zugleich wirkt der durch die Gitterstruktur vordefinierte Kleberauftrag der gefürchteten Hohllage entgegen.

Kurzum_ »Blanke Permat« sorgt für kürzere Bauzeiten und verlängert deutlich die Lebensdauer des Oberbelags. Darüber hinaus ist die Entkopplungs- und Belagsträgermatte das Schlüsselprodukt für die vielseitig einsetzbaren, funktionserweiternden Bodensysteme des Herstellers.

Dämmen statt Estrich

Im neuen wirtschaftlichen und rationellen Bodensystem »Blanke Permatfloor« ermöglicht die armierende Entkopplungsmatte als Funktionskern gerade bei Sanierungen den vollständigen Verzicht auf traditionellen Estrich. Hierdurch entsteht ein hochbelastbarer Boden mit geringer Aufbauhöhe, wahlweise 4,5 cm oder – jetzt ganz neu – sogar nur 3,5 cm, und einer geprüften Trittschallminderung von 11 dB (bei 45 mm Dicke). Dieses System ist bis zu 2 kN/m² belastbar und damit in Räumen mit normalen Verkehrslasten optimal einsetzbar.

Mit einem Flächengewicht von rund 90 kg bis 100 kg pro Quadratmeter sind für die Estricherstellung in einem Raum von 20 m² Größe rund 2 t Material und Wasser zu bewegen. ­»Blanke Permatfloor« kommt bei gleicher Fläche mit einem Gesamtmaterialgewicht von nur 80 kg aus; das entspricht pro verlegtem Quadratmeter 4 kg. Allein aus der Materialmenge heraus ergibt sich automatisch auch ein erheblicher Bauzeitvorteil. Während ein traditioneller Estrich bei einer Fläche von 20 m² mit 120 l Wasser erstellt wird, benötigt dieses Bodensystem bei gleicher Fläche nur 30 l. Das hat spürbare Auswirkungen auf die Trocknungszeiten. Estrich trocknet üblicherweise innerhalb von 28 Tagen aus, »Blanke Permatfloor« kann unmittelbar betreten und nach einem Tag Durchtrocknung weiter bearbeitet werden. Ein zusätzlicher Zeitvorteil ergibt sich, da das estrichfreie Bodensystem inklusive hochwertigem Oberbelag aus Fliesen, Feinsteinzeug oder Naturstein nur von einem Gewerk – dem Fliesenleger – erstellt wird. Zeitverzögerungen durch Schnittstellenprobleme entfallen.

Mit Blick auf den Schall- und Wärmeschutz bietet dieses Bodensystem im direkten Vergleich zum Estrich ebenfalls erheblich mehr Vorteile. Denn die Kombination aus der Entkopplungs- und Belagsträgermatte »Blanke Permat« und einer druckfesten, 40 mm dicken Dämmung in WLS 035 mit Stufenfalz sorgt für eine geprüfte Trittschallminderung von 11 dB. »Blanke Permatfloor« ist bei deutlich geringerer Aufbauhöhe auch die deutlich energieeffizientere Fußbodenkonstruktion, so der Hersteller. Alle beim Estrich zusätzlich auftauchenden Probleme wie Rissbildung oder Schüsselung entfallen bei diesem zukunftsweisenden Fußbodensystem komplett.Noch mehr Funktionalität und Gestaltungsfreiheit ermöglicht das Flächenheizungssystem »Blanke Permatop«. Die Kombination aus Dämmung mit werkseitig aufkaschiertem Wärmeleitblech sowie der Belagsträger- und Entkopplungsmatte »Blanke Permat« ermöglicht ebenfalls den Verzicht auf die schwere Estrichschicht. Hieraus ergibt sich ein extrem dünner Aufbau mit schneller Wärmeverteilung und eine Reduzierung des Trittschallmaßes von bis zu 11 dB. Damit ist dieses Bodensystem gerade für Altbauten mit trittschalltechnisch schlecht gedämmten Böden bzw. Decken geradezu ideal. Mit »Blanke Permatop« werden neuer Bodenaufbau, Trittschallverbesserung und Heizkomfort in nur einem System realisiert.

Von Haus aus bringen Flächenheizungs- und -kühlsysteme schon eine Vielzahl von Nutzen_ effektive und angenehme Wärmeverteilung wo sie gebraucht wird, geringe Investitions- und Unterhaltungskosten dank niedriger Vorlauftemperatur, wartungsfreies, geschlossenes System und keine Heiz- bzw. Kühlkörper im Raum. Aufgrund ihrer geringen Aufbauhöhe von nur 35 mm ermöglicht »Blanke Permatop« gerade bei der Sanierung den nachträglichen Einbau einer Flächenheizung- oder -kühlung. Natürlich kann das bewährte System auch im Neubau eingesetzt werden. Voraussetzung ist in jedem Fall ein ebener, tragfähiger Untergrund.

Schnelle Wärme

Aufgrund des besonderen Aufbaus der »Blanke Permatop« mit Wärmeleitblech gelangt die Wärme oder Kühle unmittelbar und innerhalb von fünf Minuten spürbar zum Oberboden. Auf ein kombiniertes Dämm- und Rohrführungselement mit oberseitigen Wärmeleitblechen wird die »Blanke Permat« mit dem speziell entwickelten Dispersionskleber »Blanke Gluemax« verklebt. Dank der äußerst kurzen Abbindezeit und einer hohen Elastizität ermöglicht dieser Kleber nicht nur eine sofortige Nutzung der Räumlichkeiten sondern auch eine optimale Haftung und Wärmeleitung. Das aufeinander abgestimmte System bietet die beste Grundlage auch für großformatige keramische Platten oder Natursteine. Auch in diesem System sorgt »Blanke Permat« für verbesserte Langlebigkeit, verkürzte Bauzeiten von bis zu vier Wochen und hohe Belastungswerte des Gesamtaufbaus. Neben dem Einsatz in privaten Wohnräumen ist »Blanke Permatop« auch für gewerbliche Anwendungen geeignet.

Bei der traditionellen Ausführung von Flächenheizungen mit Estrich waren bisher mehrere Gewerke beschäftigt: Heizungsbauer, Estrichleger und Fliesenleger. Mit dem Fußbodenheiz- und -kühlsystem »Blanke Permatop« werden Arbeitsschritte und Gewerkeverteilung zusammengefasst. Im Ergebnis kann der Fliesenleger ab Oberkante Betonplatte alle Arbeitsschritte bis zum fertigen Endbelag ausführen. Und das sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung.

Nach oben
facebook twitter rss