Das Fenster Die Türe

Wenige Klicks – viel Aufsehen_ Neues Dreh-Kipp-Beschlagsystem für Alufenster

Verblüffend einfach und schnell sitzt der Winkhaus »aluPilot« dank Klicksystem in der Beschlagnut. Davon können sich Besucher der Fensterbau Frontale am Winkhaus Stand in Nürnberg überzeugen. Premiere feiern daneben die neuen Features des bekannten Fensterbeschlags »activPilot Concept«.

Neben der Präsentation von neuen Beschlagsystemen für Aluminium-Fenstern möchte Winkhaus die Fensterbau dazu nutzen, um das Trendthema einbruchhemmende Fensterbeschläge zum Nachrüsten praxisnah aufzugreifen. Mit fast 800 m2 Fläche bietet Winkhaus mehr Platz denn je für Präsentation und Kommunikation.
»Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit zahlreichen Besuchern aus vielen Regionen der Welt«, sagt Gesamtvertriebsleiter Timm Scheible. Auf die Stand-Besucher wartet auch eine breite Palette an Sicherheits-Tür-Verriegelungen, Zutrittsorganisation und Smart-Home-Lösungen.

Zukunftsorientierte Technik

Der Bereich Türtechnik stellt sowohl neue als auch etablierte Systeme wie beispielsweise »panikLock AP4« oder »autoLock AV3M4« vor, die Außentüren mit Komfort- und vielfältigen Sicherheitsfunktionen ausstatten sollen. Groß wird aus Sicht von Winkhaus auch das Interesse an »blueCompact« sein, einem Schließsystem samt App, das mit einfachem Handling und ansprechendem Design auftrumpft. Dies wird laut Hersteller der steigenden Nachfrage für zukunftsorientierte Technologien gerecht, ebenso wie die Komponenten für Smart-Home-Lösungen, die Winkhaus in Nürnberg zur Steuerung und Überwachung von Fenstern zeigen will.

Trendgerechte Fenster

Im Bereich Fenstertechnik bildet die weiterentwickelte Bandseite von »activPilot Concept« einen Schwerpunkt. Sie versteht sich als leistungsfähiges Upgrade des bisherigen Beschlags. Mit geringen technischen Änderungen möchte Winkhaus eine große Wirkung erzielen_ Die höhere Lastabtragung von bis zu 130 kg gelingt, ohne dass die Anzahl der Bauteile steigt.
Abhängig von den Systemvorgaben, können für die Beschlagmontage dann sogar drei statt bisher vier Schrauben in der Stahlarmierung ausreichend sein, verspricht Winkhaus. Dabei bleiben die Bohrpositionen für Eck- und Scherenlager die gleichen wie zuvor, um größere Umstellungen in der Fertigung zu vermeiden.

Neues System für Alufenster

Nach eigener Aussage wird neben den Neuerungen für Kunststofffenster vor allem das Dreh- und Dreh-Kipp-Beschlagsystem für Alufenster das Interesse der Messebesucher wecken.
»AluPilot« beschleunigt den Anschlag eines Aluminiumfensters laut Winkhaus um bis zu 10 Minuten. Zur Auswahl stehen mit »aluPilot Concept« ein aufliegender und mit »aluPilotTopstar« ein vollverdeckt liegender Beschlag. Beide sollen auch große und schwere Fenster tragen können und wurden für die Aluminium Euronut entwickelt.
Dank eines geringen Bauteilumfangs und der einfachen Klick-Montage verkürzt sich die Anschlagzeit erheblich. Die Beschläge werden direkt von außen frontal mithilfe eines handlichen Montagehebels in die Beschlagnut eingesetzt und mit einem »Torx TX-25« befestigt. Justiert wird einheitlich mit einem 4mm-Inbus-Schlüssel. Ein Freistanzen der Flügelbeschlagnut erübrigt sich bei aluPilot. Das reduziert zusätzlich die Bearbeitungszeit. Bei »aluPilot« entfallen zudem ganze Arbeitsschritte wie etwa das Messen, Ablängen und Stanzen von Schubstangen, da Treibstangen in sieben Fixlängen verwendet werden.

Einbruchhemmende Fenster

Mit »aluPilot« lassen sich nach Aussage des Herstellers einbruchhemmende Fenster bis RC3 realisieren. Auch eine spätere Nachrüstung eines Fensters mit Einbruchschutz soll möglich sein. Um einen solchen Beschlag auf RC2-Tauglichkeit aufzurüsten, sind Sicherheitsschließbleche einzusetzen und überdies ein Getriebeanbohrschutz nötig. Für die Widerstandsklasse RC3 wurde das Beschlagsystem um lediglich ein weiteres Bauteil ergänzt: so ergibt sich mit geringem Aufwand ein deutlicher Mehrwert.
Dezent, aber wirkungsvoll gelingt auch die Nachrüstung von Fenstern aus Kunststoff und Holz gemäß DIN 18104 Teil 2. Dafür bietet Winkhaus das vielseitige Nachrüst-
konzept von »activPilot« an. Die Beschläge sitzen unauffällig im Fensterfalz, verzichten auf störende aufliegende Elemente und schützen vor einfachem Aufhebeln. Wird das innovative System mit abschließbaren Fenstergriffen und Anbohrschutz kombiniert, kann der Nachrüstbeschlag bei Aufhebelversuchen die Anforderungen, die mit der Widerstandsklasse RC2 für Fensterbeschläge vergleichbar sind, erfüllen.

Nach oben
facebook twitter rss