Namen und Neuigkeiten Aktuelles

Weitere Expansion mit Übernahme von Schneeberger Bauelemente

Die WERU Gruppe übernimmt die auf die Lieferung und Montage hochwertiger Türen, Fenster und Rollläden spezialisierte Schneeberger Bauelemente Potthoff GmbH (»SBP«). Der Erwerb des Unternehmens mit Sitz im sächsischen Crimmitschau erfolgt rückwirkend zum 1. Januar 2015. Über die finanziellen Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit dem Erwerb von SBP setzt die WERU Gruppe ihre Wachstumsstrategie fort. Das Unternehmen, das unter den Marken WERU und Unilux operiert, stärkt im Rahmen der Transaktion sein Großprojektgeschäft. SBP verfügt über keine eigene Produktion, sondern konzentriert sich vielmehr auf die Lieferung und den Einbau von hochwertigen Fenstern, Rollläden und Haustüren. Im Zentrum stehen hierbei große Bauprojekte in der Wohnungswirtschaft. Inklusive Subunternehmern beschäftigt SBP rund 25 hochqualifizierte Mitarbeiter. Ihre hohe Kompetenz sorge für den reibungslosen Ablauf der Montage, was insbesondere bei Großprojekten eine hohe Relevanz habe, heißt es. SBP ist deutschlandweit mit Schwerpunkt Norddeutschland tätig und ergänzt damit die bestehen Aktivitäten geographisch optimal.

»SBP passt hervorragend zur strategischen Ausrichtung von WERU und erlaubt uns, von der positiven Baukonjunktur zu profitieren. Zugleich weiten wir mit dieser Transaktion unsere langjährige Kompetenz im Bereich Großprojekte aus. Gerade in der Wohnungswirtschaft sehen wir noch erhebliches Wachstumspotential für WERU«, so Jörg Holzgrefe, Vorsitzender der WERU-Geschäftsführung.

»Wir freuen uns, unser langjähriges Fachwissen und unsere Abwicklungskompetenz bei großen Sanierungs- und Neubauprojekten in der Wohnungswirtschaft bei WERU einbringen zu können. Der Einsatz von WERU- und Unilux-Produkten, die am Markt für exzellente Qualität stehen, wird uns einen weiteren Wachstumsschub geben«, ergänzt Norbert Potthoff, Geschäftsführer der Schneeberger Bauelemente GmbH. Potthoff werde weiterhin das Unternehmen führen und als Teil der WERU Gruppe kontinuierlich ausbauen, heißt es abschließend.

 

Nach oben
facebook Instagram twitter rss