Namen und Neuigkeiten

Schnelllauftor mit Kranbahn-Durchführung

Im Takt mit allen Prozessen_ Das seitlich öffnende Schnelllauftor »Novosprint« macht nicht nur in weniger als 1 Sekunde den Weg für Flurfahrzeuge und Personen frei. Hersteller Butzbach verspricht eine besondere Öffnungstechnik mit der einzigartigen Möglichkeit, Eingänge mit durchlaufenden Transportsystemen wie Kranbahnschienen sicher und zuverlässig zu schließen.

Bei vielen Produktionsprozessen werden Waren in Transportbehältern wie Big Bags an Kranbahnen hängend transportiert. Häufig wird dabei, beispielsweise aufgrund unterschiedlicher Temperaturzonen oder zur Vermeidung von Kontaminationen, eine Abtrennung zwischen zwei Räumen benötigt.
Hier bietet der Hersteller das »Novosprint« Schnelllauftor mit einer individuell an die durchlaufende Kranbahn angepassten Aussparung. Durch das seitliche, extrem schnelle Aufrollen der Torplanen in beide Richtungen öffnet und schließt sich das Tor im perfekten Rhythmus mit der transportierten Ware. Durch die kurzen Öffnungs- und Schließzeiten werden Luftzug, Temperaturverlust und Kontamination auf ein Minimum reduziert. Zwischen den Warenbewegungen kann das Tor zudem für sämtliche Flurfahrzeuge und den Personenverkehr genutzt werden.
Mit bis zu 350 000 Öffnungen pro Jahr ist das Tor auf hohe Beanspruchung und Anwendungsfrequenz ausgelegt. Größe und Ausführung sind individuell anpassbar. Mit einer Garantie über 500 000 Öffnungen dokumentiert der Hersteller die hohe Qualität und Langlebigkeit des Tors. Verschiedene Optionen, z.B. Edelstahloberflächen für erhöhte Hygiene-Anforderungen oder eine doppelwandige Ausführung für verbesserte Isolation, ergänzen die Anwendungsvielfalt.
Für die Anwendung in einem Flucht- und Rettungsweg liegen die Konformitätsbescheinigung und Zulassung (Prüfung Funktionssicherheit nach DGUV 208-44) vor. Die kompakten Abmessungen und die selbsttragende Konstruktion ermöglichen zudem jederzeit ein einfaches Nachrüsten bei bestehenden Gebäuden, sodass teure und aufwendige Baumaßnahmen vermieden werden können. Beim »Novosprint«-Prinzip werden die Planen der beiden Torhälften gleichzeitig in Höchstgeschwindigkeit seitlich aufgerollt. Die gesamte Durchfahrtshöhe steht sofort zur Verfügung. Eine Kollision mit Waren auf einem Gabelstapler, wie sie bei vertikal öffnenden Toren durch einen noch nicht ganz geöffneten Torflügel oberhalb der Sichtlinie des Fahrers möglich ist, wird praktisch ausgeschlossen. Das schützt die Mitarbeiter vor Unfällen, aber auch die Ware und das Tor selbst vor Beschädigungen und vor daraus resultierenden Reparaturkosten. Videos auf der Internetseite des Herstellers zeigen »Novosprint« im ­Einsatz.

Nach oben
facebook twitter rss