Themenübersicht Innenbereich

Neue Trendfarbe für umweltfreundliche WPC-Dauerdielen

Trex Company, WPC-Pionier aus den USA und weltweit größter Hersteller hochhaltbarer Verbundstoff-Dielen für den Außenbereich, präsentiert auf der BAU 2017 eine neue Trendfarbe für seine Boards der Reihe »Transcend«. Der melierte Grauton »Island Mist« ahmt die elegante Optik gealterter Edelhölzer nach und zählt in Nordamerika bereits zu den beliebtesten Trex-Farbtönen.

Auch in Deutschland dürften die Dielen mit der ruhigen, zeitlosen Farbe viele Fans finden, zumal sich die Boards auch durch jahrzehntelange Haltbarkeit und Pflegeleichtigkeit auszeichnen. Mit einem Recycling-Material-Anteil von 95 % sind sie zudem besonders umweltfreundlich.
Anders als bei Wettbewerbsprodukten besteht bei Trex nach eigenen Angaben die Schicht aus neun verschiedenen Inhaltsstoffen und ermöglicht eine tiefere, dreidimensionale Maserung und damit eine realistischere Holzoptik sowie ein angenehmes Barfuß-Gefühl. Zugleich schützt sie zuverlässig vor UV-Strahlen und anderen Belastungen im Outdoor-Bereich: Die Produkte des WPC-Dielen-Pioniers sind farbecht, kratzfest sowie flecken- und schimmelresistent. Sie verziehen sich nicht und brechen oder splittern auch nicht wie Holz.
Bei privater Nutzung gibt der Hersteller eine 25-Jahre-Garantie gegen Verfärben und Verflecken. Die Bodenelemente müssen nur gelegentlich mit Seife und Wasser gereinigt werden, um jahrelang »wie neu« zu sein. Schleifen, Ölen oder Lackieren entfallen.
Die Terrassendielen von Trex gibt es in verschiedenen braunen und grauen Holzdekors, Längen bis 610 cm sowie mit und ohne Nut. Für die Dielen mit Nut ist ein verdecktes Befestigungssystem verfügbar, das die Arbeit vereinfacht. Zugleich ermöglicht die Lösung, Dielen nachträglich einzeln herauszunehmen. Kunden profitieren beim Montagesystem von einer glatten Oberfläche ohne störende Schrauben oder Schraubenlöcher.




3 Fragen an Michael Ultsch, Geschäftsführer der Ultsch Fassadenfachhandel GmbH


Das Unternehmen aus Weidhausen in Oberfranken baut zurzeit kräftig das Vertriebsnetz für Trex Company aus den USA, den Erfinder der WPC-Dielen, aus.Sie haben dieses Jahr bereits 65 Fachhandelspartner von Trex überzeugen können. Wie haben Sie das geschafft?
Trex bietet Baustoff-Fachhändlern hochwertige, einzigartige Verbundstoffdielen, die perfekt die Erwartungen einer wachsenden Zahl von Hausbesitzern erfüllen, verbunden mit Exklusivität. Die Kombination beider Faktoren ermöglicht ihnen, deutlich höhere Margen zu erzielen als bei Massenprodukten, die von vielen anderen Fachhändlern und zum Teil sogar von Baumärkten oder von Herstellern im Direktverkauf angeboten werden. Auf diese Weise können sie sich vom ruinösen Wettbewerb absetzen, bei dem sie oft nicht gewinnbringend mithalten können.
Unser Ziel ist es, immer nur einen Leithändler in einem größeren Umkreis zu haben, der wiederum ein Netzwerk exklusiver Unterhändler und Verarbeiter aufbaut. Auf diese Weise treten die Händler nicht gegeneinander in Wettbewerb, wie es bei Produkten der Fall ist, die überall im Markt gestreut sind. Unseren Vertriebspartnern fällt es so leicht, mit unseren Produkten gute Deckungsbeiträge zu erwirtschaften. Bei Massenprodukten ist das nicht immer der Fall.

Welchen Mehrwert haben die Verbraucher bzw. Verarbeiter von WPC-Produkten aus dem Hause Trex?
Mit den Produkten von Trex können wir die Erwartungen anspruchsvoller Verbraucher perfekt erfüllen, denn die Lösungen des US-Marktführers sind dank Vollprofil und spezieller wasserabweisender Ummantelung besonders pflegeleicht und haltbar. Zugleich besitzen sie eine überzeugende Optik gemaserten Holzes, die auch nach vielen Jahren nicht durch Kratzer, Algen oder verblasste Farben gestört wird. Seit seiner Gründung vor mehr als 20 Jahren verfolgt Trex eine »grüne« Philosophie_ Die Dielen werden aus Altholz, Sägespänen sowie recycelten Tüten und Transportverpackungen aus Kunststoff produziert. Kein einziger Baum ist jemals für die Herstellung von Trex-Produkten gefällt worden. Zugleich landen jährlich etwa 180 000 Tonnen weniger Kunststoff- und Holzabfälle auf Mülldeponien. Trex setzt zudem viel daran, seine Verfahren immer umweltfreundlicher zu machen, und lässt sich regelmäßig von unabhängigen Organisationen überprüfen.

Eine Frage, die Händler und Bauherren gleichermaßen interessiert_ Wie sieht es bei einem Produkt aus den USA mit Lieferzeiten/Lieferbarkeit aus?
Ultsch ist seit fast 50 Jahren am Markt und vertreibt als Großhändler neben hinterlüfteten Fassadensystemen seit Jahren auch erfolgreich WPC-Terrassendielen. Wir verfügen über ausgezeichnete logistische Möglichkeiten: Von drei deutschen Lagern aus können wir mit unseren eigenen Fahrzeugen selbst kleine Kommissionen innerhalb von maximal zwei Wochen an jeden Leithändler in Deutschland liefern. Auch Trex-Dielen mit einer Länge von 6,10 m sind lieferbar.

Nach oben
facebook twitter rss