Das Fenster Die Türe

Mehr Marge mit neuen Weißlack-Stiltüren

Nach dem Erfolgsmodell »Mala 05« baut Mosel Türen nun seine Kompetenz bei geprägten Weißlack-Türen aus_ Die Stiltüren-Serie »Cala« bietet zwei neue Modelle im Designsegment der Stiltüren. Seit langem ist Mosel Türen für die Prägetechnologie bekannt, die dem Fachhandel beste Margen bei höchster Qualität ermöglicht.

Stiltüren sind im wahrsten Sinne echte Klassiker_ Neben glatten und geprägten Weißlack-Türen sind diese Türen wahre Kundenlieblinge. Mosel Türen setzt nun seine erfolgreiche Prägetechnologie für die Stiltüren ein. Während vergleichbare Türen mit Fertigdecks oder aufwändigen Fräsungen gefertigt werden, eröffnet die Prägetechnologie einen Kostenvorsprung. Leicht abgerundete Prägekanten unterstützen zudem die Lackhaftung und bieten damit besseren Schutz vor Feuchtigkeit. »Mit der ›Cala‹ bieten wir unseren Partnern im Fachhandel die bewährte Weißlack-Qualität bei besten Margen nun auch im Stiltüren-Segment an«, freut sich Jörg Follmann, Vertriebsleiter von Mosel Türen.
Die »Cala« vereint klassische Stilzitate mit einer feinen Linienführung. »Dezente Türen laufen besonders gut – mit feinen Details schaffen wir ein stimmiges Sortiment, das Millionen Kunden anspricht«, berichtet Margret Borne-Müllerklein, Geschäftsführerin von Mosel Türen. Klassische Stilzitate, neu interpretiert, treffen den Nerv einer neuen, jüngeren Käuferschicht. Wie alle Weißlack-­Türen erhält auch die »Cala« einen siebenfachen UV-Lackauftrag auf Wasserbasis in Schleiflack-Qualität und ist wie viele andere Mosel-Türen durch TÜV- und PEFC-Zertifizierung anerkannt wohngesund und nachhaltig. Die bei Mosel Türen übliche Garantie von acht Jahren gewährt der Hersteller auch auf die »Cala«.

Bewährte Weißlack-Kompetenz
Bereits seit 2005 bewegt Mosel Türen nach eigenen Angaben mit der Prägetechnologie erfolgreich den Markt. Damals stellte das Unternehmen ein neues Türmodell mit vier waagerecht geprägten Streifen vor_ Die »Mala 05«, ein einfaches aber wirkungsvolles Design, das bis heute den Geschmack von Millionen trifft und über 630 000 Mal verkauft wurde. Zuletzt bewies das Unternehmen mit der »CPL Eiche natur« mit strukturierter Oberfläche den richtigen Riecher_ »Binnen weniger Monate nach der Markteinführung hatten wir mit dem Fachhandel bereits mehr als 12 000 Elemente verkauft«, freut sich Jörg Follmann über den Erfolg.

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn