Themenübersicht Das Dach

Krankenhaus Wuppertal_ Genesung mit Licht

Für die dringend nötige Erweiterung seiner Pflege­stationen beschloss der Träger des Agaplesion Bethesda Krankenhauses Wuppertal, einen bestehenden Gebäudetrakt um ein Dachgeschoss mit Mansarddach aufzustocken. Für viel Tageslicht im innenliegenden Flur der neuen Station sorgen zwei Lichtbänder des Modularen Oberlicht-Systems von Velux. Die von oben einfallenden Sonnenstrahlen und der ungehinderte Blick in den Himmel werden sowohl vom Personal als auch von den Patienten sehr geschätzt und fördern ihr Wohlbefinden und die Genesung.

Der verzweigte Gebäudekomplex des Objektes in Wuppertal dokumentiert unübersehbar die lange Geschichte der Klinik, die im Jahr 1886 als »Bethesdaverein für allgemeine Krankenpflege zu Elberfeld« ihren Anfang nahm. Bis heute erfolgt der öffentliche Zugang zu dem Krankenhaus über den historischen Altbau, der 1929 als »Diakonissenanstalt Bethesda« bis zu 250 Patienten aufzunehmen vermochte. Seither hat sich der »Ort der Barmherzigkeit«, für den der hebräische Name Bethesda steht, zu einer modernen Gesundheitseinrichtung entwickelt, in der 363 Betten Platz finden und die rund 800 Mitarbeitern einen attraktiven Arbeitsplatz bietet. Ablesbar ist diese Erfolgsgeschichte auch an den zahlreichen Erweiterungen, Umbauten und Aufstockungen auf dem räumlich begrenzten Klinikgelände inmitten des Wuppertaler Stadtteils Elberfeld. Zuletzt wurde der vierstöckige Gebäudetrakt D um ein Dachgeschoss mit Mansarddach aufgestockt und dort eine neue Pflegestation eingerichtet.

Tageslicht-Erlebnis statt LED-Simulation
Ein besonderes Highlight des Obergeschosses ist der innenliegende Flur der neuen Station. Die mit der Planung beauftragten Architekten suchten für die Belichtung des langen Korridors nach einer speziellen Lösung, die ein helles und attraktives Raumklima schafft, den schmalen Flur optisch vergrößert, eine einfache Lüftung ermöglicht und gleichzeitig eine positive Wirkung auf die Genesung der Patienten mit sich bringt. Während die Krankenhausplaner in anderen Bereichen des Krankenhauses auf ein Beleuchtungskonzept mit farbigen LEDs setzten, die eine sich über den Tag verändernde Lichtstimmung von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang simulieren, entschieden sie sich im Dachgeschoss für das »Modulare Oberlicht-System« von Velux.Die von Velux gemeinsam mit dem renommierten Architekturbüro Foster + Partners entwickelte Oberlichtlösung verbindet laut Hersteller ein dezentes und elegantes Design mit den Vorzügen vorgefertigter und einfach zu montierender Module. Dabei versorgt das »Modulare Oberlicht-System« die darunter liegenden Räume nicht nur mit viel Tageslicht, sondern auch mit frischer Luft und gewährleisten so ein gesundes Raumklima. Heute durchfluten zwei aus jeweils 15 Modulen bestehende Lichtbänder den langen Flur der neuen Pflegestation mit einem Maximum an Tageslicht. Zugleich eröffnet die großzügige Oberlichtlösung Patienten und Personal den ungehinderten Blick in den Himmel und lässt sie am wechselnden Licht der Tages- und Jahreszeiten teilhaben.
»Es liegt uns sehr am Herzen, dass sich unsere Patienten wohl und gut aufgehoben fühlen – sowohl medizinisch als auch emotional. Das neue Lichtband wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden und die Genesung unserer Patienten aus und erhöht unsere Attraktivität in der Region«, erklärt der Geschäftsführer der Agaplesion Bethesda Krankenhauses gGmbH, Georg Schmidt.

Nach oben
facebook twitter rss