Das Fenster Die Türe

Klare Ziele voller Energie

Roman Wülferth ist seit 20 Jahren bei der Garant Türen und Zargen GmbH beschäftigt. Vor 20 Jahren im Außendienst begonnen, ist er seit zehn Jahren Prokurist und Vertriebsleiter. Über eine ereignisreiche, spannende und zugleich bewegende Zeit, über Trends, Technik und die Zukunft des Unternehmens sprachen wir mit Wülferth.

Baustoff-Partner: Herr Wülferth, was macht Ihren Job auch nach zwei Jahrzehnten noch so attraktiv?

Roman Wülferth: Garant ist ein Unternehmen, das sich einerseits selbst ständig weiterentwickelt und in dem sich andererseits auch die Mitarbeitenden stets weiterentwickeln. Zudem machen täglich neue, oft unvorhersehbare Herausforderungen meine Arbeit so abwechslungsreich.

Baustoff-Partner: Die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte zu zukunftsweisenden Trends mit modernen computergesteuerten Maschinen ist enorm. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Wülferth: Auch Garant hat eine enorme Entwicklung durchlebt – vom Standardtürenhersteller zum Vollsortimenter. Mit der automatisierten Fertigung und Roboterarbeitsplätzen haben wir ein Werk, das für die Zukunft gewappnet ist. Auch die Digitalisierung, die Vernetzung mit Kunden, Lieferanten und Verbänden ebenso wie Social-Media-Aktivitäten gab es in der Form früher natürlich noch nicht. Wir konnten unseren Umsatz in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppeln. Dies bestätigt uns, dass der eingeschlagene Weg richtig ist.

»Ein hohes Investitions­volumen ist die beste Voraussetzung, um die Anforderungen des Marktes zu erfüllen und für unsere Kunden ein attraktiver Partner zu sein. Schnelligkeit, Qualität und ein guter Service haben für uns Priorität.«
Roman Wülferth, Prokurist und Vertriebsleiter bei der GARANT Türen und Zargen GmbH.


Baustoff-Partner: Wie wird ­Garant in Zukunft aussehen?

Wülferth: Wir haben klare Ziele. Dazu gehört unter anderem die Optimierung der Produktionsprozesse zur Fließfertigung. Die Durchlaufzeiten sollen weiter verkürzt werden, sodass wir 80 % des Produktionsvolumens von Fertigungswaren innerhalb von nur drei Wochen liefern können. Ein weiteres Ziel ist es, die 100-Mio.-€-Umsatz-Grenze zu passieren. Schritt für Schritt werden wir in diesem Jahr ein Investitionsvolumen in zweistelliger Millionenhöhe umsetzen. Diese Ziele kosten Mut zu Veränderungen, doch alte Zöpfe sollten auch mal abgeschnitten werden. Trotz dieser geplanten Veränderungen halten wir auch an Bewährtem fest_ Die Lagerhaltung wird bestehen bleiben, damit wir unseren Kunden auch zukünftig eine schnelle Lieferung der Waren ermöglichen können. Mit klaren Vertriebsstrukturen werden wir uns weiterhin auf den lagerhaltenden Fachhandel fokussieren.

Baustoff-Partner: Was ist Ihnen aus 20 Jahren besonders in Erinnerung geblieben?

Wülferth: Gerne schaue ich auf unsere ausdrucksstarken Messeauftritte in München zurück. Dort und auf zahlreichen weiteren Veranstaltungen bleiben mir interessante Gespräche und beste Kontakte mit Kunden und Verbänden in Erinnerung. Ein unvergessliches Highlight war für mich auch die Jubiläumsfeier zu unserem 20-jährigen Bestehen.

Baustoff-Partner: Sie arbeiten getreu dem Motto »Für unsere Kunden nur das Beste« – wie schaffen Sie das?

Wülferth: Ein hohes Investitionsvolumen ist die beste Voraussetzung, um die Anforderungen des Marktes zu erfüllen und für unsere Kunden ein attraktiver Partner zu sein. Schnelligkeit, Qualität und ein guter Service haben für uns Priorität. Einfache Strukturen und schnelle Entscheidungswege helfen, das Geschäft nicht unnötig zu verkomplizieren. Ebenso unkompliziert sind unsere anwenderfreundlichen Verkaufsunterlagen und unser Angebotsprogramm GAP. Dieses Kalkulationsprogramm bietet Handwerkern und Fachhändlern die Möglichkeit, Angebote schnell zu erstellen, zu visualisieren und zu berechnen. Und nicht zuletzt sind unsere gut ausgebildeten Mitarbeiter die tragende Kraft, ohne die die Umsetzung nicht möglich wäre.

Baustoff-Partner: Wie gelingt es Ihnen, sich und Ihre Mitarbeitenden immer zu Bestleistungen zu motivieren?

Wülferth: Wir sind personell gut aufgestellt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bestens ausgebildet und werden aktiv in die Arbeitsprozesse sowie Entscheidungsfindungen einbezogen. Dabei wird ihnen viel Verantwortung übertragen. Projektarbeiten wie beispielsweise »Gemeinsam besser werden« und Ideenprämierungen motivieren immer aufs Neue. Den Mitarbeitern sehr gute Arbeitsbedingungen und ständige Weiterbildungsmöglichkeiten zu bieten, ist für uns selbstverständlich. Wir ziehen alle an einem Strang – das trägt zur Sicherung der Arbeitsplätze und gleichzeitig zu gesundem Wachstum bei.

Baustoff-Partner: Was unterscheidet GARANT von anderen Türenherstellern?

Wülferth: Uns zeichnet unsere Beständigkeit aus sowie unsere erfahrenen Mitarbeiter, die zum Teil seit der ersten Stunde im Unternehmen beschäftigt sind. Grund dafür sind das angenehme Arbeitsklima und der respekt- und verständnisvolle Umgang miteinander. Ganz besonders ist hier außerdem die hohe Kundenbindung, die über die Jahre immer stärker gewachsen ist. 75 % unseres Umsatzes erzielen wir mit den Top-20-Kunden. Und mit der Looser Holding AG haben wir einen starken Gesellschafter an unserer Seite, auf dessen Unterstützung wir stets zählen können.

Nach oben
facebook twitter rss