Aktuelles

IVM Group eröffnet Oberflächen Competence Center

Beratungsservice für effiziente Lacksysteme und neueste HOMAG-Technologien

Start frei für Testläufe –  das Oberflächen Competence Center der IVM Group in Herrenberg wurde jetzt offiziell eröffnet. An der Eröffnungsfeier am Donnerstag, 5. Juli 2018 nahmen zahlreiche Kunden aus der Möbel- und Fußbodenindustrie und dem Fachhandwerk sowie Fachleute und Pressevertreter aus den Bereichen Holz- und Oberflächenveredelung teil.

Aus der kooperativen Zusammenarbeit mit HOMAG ist ein zukunftsorientiertes Beratungszentrum für die Veredelung von Oberflächen entstanden. „Wir haben den Anspruch, durch eine Symbiose von spezifisch angepassten Lacksystemen und effizienten Applikationstechnologien optimale Anwendungslösungen zu bieten. Für diesen lösungsorientierten Kundenservice können am deutschen Standort der Unternehmensgruppe nun hervorragende Voraussetzungen genutzt werden“, kommentiert Geschäftsführer Alexander Kollat.

Reale Simulation kundenspezifischer Applikationen

Durch die Partnerschaft mit HOMAG hat der führende Hersteller von Holzlacken die Möglichkeit geschaffen, innovative Materialsysteme von Croma Lacke auf neuesten Lackiermaschinen zu erproben. Unter realistischen Bedingungen lässt sich hier eine wirtschaftliche Produktion von Veredelungen nach den aktuellen VOC-Richtlinien testen. Mit der Simulation von Produktionsprozessen können zudem Farb- und Lackkomponenten für unterschiedlichste Applikationsformen  individuell konfiguriert werden. Auch ist jede Trocknersituation simulierbar. Damit sind komplette Testläufe direkt vor Ort in Herrenberg möglich. Das hat den Vorteil, dass für Anpassungen keine Produktionszeit verloren geht.

VOC-konform – Beratung zum Einstieg in die Nassbeschichtung

Umweltschutz hat in der Unternehmensphilosophie der IVM Group einen hohen Stellenwert. Daher investiert der Hersteller kontinuierlich in die Entwicklung schadstoffreduzierender Lacke. Um die Entscheidung für die automatisierte, VOC-konforme Lackierung mit wässrigen Systemen zu unterstützen, stehen erfahrene Anwendungstechniker für eine Beratung zur Verfügung. Zur Wahl der passenden Lackieranlage werden insbesondere auch Probeläufe angeboten. Zum Einstieg in zukunftsorientierte Anlagentechnologien stellt HOMAG die Spritzlackiermaschine SPRAYTEQ S-100 vor. Diese eignet sich durch geringe Investitions- und Betriebskosten insbesondere für kleine und mittelständische Betriebe mit einem Jahresverbrauch von fünf bis fünfundzwanzig Tonnen Lack.


Zukunftsorientiert: Live-Präsentation aktuellster Technologien

„Im Oberflächen Competence Center werden immer die neuesten automatisierten Entwicklungen zu finden sein. Mit den anwendungsorientierten Live-Präsentationen der HOMAG Lackieranlagen hier in nächster Nähe zu unserem Unternehmensstandort bieten wir ideale Voraussetzungen für das Kennenlernen  von aktuellsten Technologien“, erklärt Josef Zerle, HOMAG Executive Director Surface Processing. Ergänzend zur HOMAG Spritzlackiermaschine ist das Beratungszentrum derzeit wie folgt ausgestattet: HOMAG Schleifmaschine Typ SWT225,  Makor kombinierter Düsenkanal mit TL- und IR Trockner Fast Dry 06, Makor Walzenapplikator Double Roller Coater Md. TFT/3/G2-600, Makor Trockner mit UV Strahlern Ultradry 2 sowie Makor Spachtelmaschine STU-FT/R4-600.

Für die Präsentation weiterer Technologien hat die IVM Group schon jetzt ein Ausbau der Flächen in der Planung. Ein Highlight ist für den kommenden September bereits in Aussicht – im Oberflächen Competence Center soll ein Spritzroboter zur Fensterlackierung vorgestellt werden.

Nach oben
facebook twitter rss