Günzburger Steigtechnik: Investition in Arbeitsschutz zahlt sich doppelt aus

Lesedauer: min

Günzburger Steigtechnik Investitionen in die Arbeitssicherheit lohnen sich. »Jeder investierte Euro kommt gleich doppelt zurück«, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik aus Günzburg, und bezieht sich auf eine internationale Studie, die einen Return on Prevention (ROP) von 2,2 ermittelt hat. Für Unternehmen, die Geld in die Prävention stecken, bedeutet das konkret: Ein investierter Euro beschert ihnen Erfolg in Höhe von 2,20 Euro – in Form von einem Plus an Arbeitsschutz und Effizienz sowie von niedrigeren Kosten für Unfälle und Betriebsstörungen.

»Die Studie belegt es schwarz auf weiß: Investitionen in den Arbeitsschutz und die Prävention fließen doppelt zurück. Damit ist wissenschaftlich bewiesen, was wir schon seit vielen Jahren jeden Tag in der Praxis leben. Denn unsere innovativen Lösungen erhöhen nicht nur die Sicherheit für die Beschäftigten enorm, sie verhindern auch Arbeitsunfälle, steigern die Effizienz und sparen Unternehmen so bares Geld«, betont Ferdinand Munk.

Das Familienunternehmen möchte mit seinen Lösungen für hohen Arbeitsschutz bei einer Top-Verarbeitungsqualität sorgen. So fertigt der Hersteller nach eigenen Angaben ausnahmslos in seinem Heimat-Landkreis Günzburg und gewährt auf alle Produkte aus dem Seriensortiment eine Qualitätsgarantie von 15 Jahren. In diesem finden sich zahlreiche Lösungen wie zum Beispiel Stufenleitern, Tritte, Podeste, Rollgerüste und Treppen.


Sicheres und ermüdungsfreies Arbeiten

Auch für den Fall, dass die individuellen Kundenanforderungen über das Seriensortiment hinausgehen, ist die Günzburger Steigtechnik gerüstet. Das Unternehmen entwickelt maßgefertigte Steigtechniklösungen wie Arbeitsbühnen, Überstiege, Laufsteganlagen und Plattformtreppen für vielfältige Produktions- und Wartungsaufgaben.

Den positiven Effekt von Investitionen in Arbeitssicherheit bestätigt Andreas Riebel von der »das Stadtwerk Regensburg. Fahrzeuge und Technik GmbH«. Das Unternehmen setzt bei Steighilfen aller Art auf die Lösungen der Günzburger Steigtechnik und hält ihre Bus-Flotte mit einer maßgefertigten Dacharbeitsbühne des Qualitätsherstellers instand. Vor der Neuanschaffung wurde in der Wartungswerkstatt mit selbst gebauten Stahlposten gearbeitet. Diese mussten aber nicht nur mühsam für jeden neuen Vorgang an den jeweiligen Einsatzort gebracht werden, sondern waren auch instabil, schwer und unhandlich. »Ein schwerer Arbeitsunfall eines Mitarbeiters hat uns drastisch vor Augen geführt, dass wir eine andere Lösung brauchen und in Bezug auf die Arbeitssicherheit absolut keine Kompromisse eingehen dürfen. Die Investition in den Dacharbeitsstand der Günzburger Steigtechnik hat sich für uns absolut ausgezahlt – unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich damit auf ein Höchstmaß an Arbeitsschutz verlassen«, so der stellvertretende Betriebsleiter und Leiter Organisation von »das Stadtwerk Regensburg«.

Bei der Entwicklung von solchen individuellen Lösungen würde sich die Günzburger Steigtechnik nach eigenen Angaben durch ihre einfache, unkomplizierte und wirtschaftliche Umsetzung auszeichnen. Das Unternehmen lege hohen Wert auf ein kompetentes Projektmanagement samt Vor-Ort-Betreuung sowie einen umfassenden After-Sales-Service. Das interdisziplinäre Team der Günzburger Steigtechnik entwickle passgenaue Lösungen und übernimmt die gesamte Projektierung und Planung – auf Wunsch auch vor Ort und bis hin zur schlüsselfertigen End-Montage durch das Tochterunternehmen Munk Service, das jede Menge Erfahrung im Aufbau von maßgefertigten Steigtechniklösungen hat.

Zum Service des Unternehmens zählen auch eine kostenlose Wartung ein Jahr nach der Neuanschaffung sowie ein Chat auf der Unternehmenswebsite eigens zum Thema Sonderkonstruktionen. Überstiege, Treppen und fahrbare Plattformtreppen können zudem online mit einem Produktkonfigurator individuell selbst zusammengestellt werden. J

 

[13]
Socials