Aktuelles Fassade

FISCHERWERKE: Anker gesetzt für neues Geschäftsviertel an der Küste

Das neue Geschäftsviertel Commercial Bay verändert neben der Skyline das Leben in der Hafenstadt Auckland, Neuseeland. fischer Hinterschnittanker und Unterkonstruktionslösungen sorgen für die dauerhaft sichere und verdeckte Befestigung der Fassaden an den Gebäuden des neuen Einkaufszentrums im auflebenden Bezirkam Hafen.

Rund 18.000m² Fläche für Einzelhandel, Gastronomie und Unterhaltung beherbergt das neue Einkaufscenter in Downtown Auckland, das nach fünfjähriger Bauzeit im Juni 2020 offiziell eröffnet wurde. Der Gebäudekomplexbefindet sich am Fuße eines 39-stöckigen Büroturms mit 39.000m² Fläche, der mit 180m Höhe alle Dächer in der Umgebung überragt. So erstreckt sich auf insgesamt rund 60.000 m² ein vielfältig genutztes Areal aus mehreren Gebäuden.

Der Fortschritt des aufblühenden Geschäftsviertels äußert sich auch in der modernen Architektur. Ein wichtiges Aushängeschild sind dabei die Natursteinfassaden der Gebäude des neuen Einkaufszentrums. Den Planern war es hierbei besonders wichtig, dass sich das Geschäftsviertel in seine natürliche Umgebung einfügt. So referieren die eingesetzten Materialien, Formen und Muster auf die umgebende Landschaft mit ihren Klippen und Landzungen des nahegelegenen Waite Mata Harbour.  Passend dazu verankern die fischer Hinterschnittanker die Außenverkleidung aus Jura-Kalkstein auf einer Fassaden-fläche von circa 4.500 m² verdeckt und gleichzeitig sicher an den fischer Unterkonstruktionen SystemOne (BS) und SystemOne light (BSL)–zugunsten einer harmonischen Gebäudeansicht ohne sichtbare Befestigungspunkte. Insgesamt27.500Zykon-PlattenankerFZP II  13x26 M8/SO/12 AL und 6.250 Sonderanker FZP II11x12 M6/10 A4 stellte fischer ab 2017 für das Projekt zur Verfügung, die allesamt aus nicht rostendem Stahl bestanden.

„Auf der Suche nach einer passenden Befestigung hatten die Verantwortlichen von SCE Stone & Design Ltd. Zuvor mehrere Alternativen geprüft und sich für unsere Lösung entschieden, weil sie Maßstäbe setzt bei der Befestigung mit Hinterschnittankern und Einhängesystem“, betont Steven-Henrik Maier, Leiter Marktmanagement Fassadensysteme bei der Unternehmensgruppe fischer. „Dabei überzeugten unsere Zykon-Plattenanker dadurch, dass sie sich für hohe Lasten eignen, besonders montagefreundlich sind und die verdeckte Befestigung zugunsten einer harmonischen Gebäudeansicht ermöglichen.“


Andrew Parkinson, Geschäftsführer der SCE Stone & Design Ltd. Ergänzt: „Ich war auf der Suche nach einer Alternativlösung zu einer Klammer-und Dornbefestigung, um die vorgesehene Fassadenplanung umsetzen zu können. Mit den fischer Hinterschnittankern   und Unterkonstruktionslösungen SystemOne und SystemOne light ließen sich die Ansprüche der Planer erfüllen. Dieses Fassadensystem ermöglichte auch, dass die Steinplatten 30 mm und 20 mm dick sein konnten, statt  der ursprünglich  angedachten 40mm und  30mm Plattenstärke – was zusätzlich wirtschaftlich war. “Die fischer FZP II sorgen für eine formschlüssige und völlig spreizdruckfreie Befestigung im konisch hinterschnittenen Bohrloch. Ihre rückseitige Montage ermöglicht die Befestigung im Fünftels-punkt der Fassadenplatte. Durch diese Technik erreichen die Hinterschnittanker besonders niedrige Plattenbiegemomente und hohe Tragfähigkeiten. Dies ermöglichte den Einsatz dünner und gleichzeitig großformatiger Kalkstein Platten an der Fassade des neuen Einkaufszentrums im Viertel Commercial Bay. Im Bedarfsfall ist auch der nachträgliche Austausch einzelner oder aller Platten durch die Verwendung der Einhänge-profile SystemOne (BS) und SystemOne light (BSL) machbar.

Weitere beauftragte Fassadenplaner und -bauer setzten bei der Befestigung der Innenfassade ebenfallsauf die Expertise des Befestigungsexperten Fischer. „Der italienische Lieferant der Travertin-Platten hatte unsere Kollegen aufgrund der jahrelangen, erfolgreichen Zusammenarbeit für das Projekt empfohlen“, berichtet Jan Zimmermann, Marktmanager Fassadensysteme bei der Unternehmensgruppe fischer. So war auch die fischer Landesgesellschaft in Italien mit etwa 10.000 FZP II 15x15 M8i am Projekt beteiligt.

Zudem begleitete der Befestigungsspezialist seine Auftraggeber durch sämtliche Bauphasen. „Unsere technische Unterstützung bei dem Projekt reichte von der Planung und Beratung über Auszugsversuche für die jeweilige Anwendung im Innen-und Außenbereich bis hin zum Support vor Ort“, sagt Jan Zimmermann.

 

FIRMENINFO

fischerwerke GmbH & Co. KG

Klaus-Fischer-Straße 1
72178 Waldachtal

Telefon: (+49) 7443 12-0

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn