Aktuelles Werkzeuge

Fein: Die nächste Generation des Schleifens

Neue Akku-Winkelschleifer und -Geradschleifer auf den Markt

Fein bringt zwei neue Akku-Winkelschleifer und drei Akku-Geradschleifer auf den Markt, die überall dort zum Einsatz kommen, wo Mobilität und hohe Leistung gefragt sind. Die handlichen Akku-Winkelschleifer sind laut Hersteller für effektive Trenn-, Schleif- und Entgrat-Arbeiten im Montageeinsatz konzipiert. Sowohl die Akku-Winkelschleifer als auch die Akku-Geradschleifer verfügen über einen neuen, staubresistenten und bürstenlosen »PowerDrive«-Motor mit innovativem Technologiekonzept.

Mobil und leistungsstark

Konzipiert sind die neuen Fein-Akku-Winkelschleifer für Profis, die harte Trenn-, Schleif- und Entgrat-Arbeiten auch mobil bewerkstelligen müssen: für den Stahlbauer, der damit etwa Stahlträger trennt, für Schlosser, die Treppen- und Balkongeländer montieren, oder für Arbeiter in der Industrie, die flexibel und womöglich in beengten Verhältnissen eine Schweißnaht verschleifen müssen. Gleichzeitig sind die Akku-Winkelschleifer nach eigenen Angaben für Betriebe im Innenausbau ein wichtiges Werkzeug, da sie bei der Montage vor Ort häufig ein kabelloses System zum Trennen unterschiedlichster Materialien benötigen. »Die neuen Akku-Winkelschleifer haben wir für Metallarbeiten konzipiert. Durch den durchzugsstarken und staubgeschützten Motor sind sie jedoch in vielen Gewerken einsetzbar«, sagt Christian Weber, der bei Fein als Produktmanager für den Bereich Schleifen zuständig ist.

Je nach Bedürfnissen der Anwender sind von Fein zwei Akku-Winkelschleifer mit jeweils zwei Varianten erhältlich: zum einen der Akku-Winkelschleifer »CCG 18-115 BL/18-125 BL« in der klassischen Schaltschieber-Variante, zum anderen der »CCG 18-115 BLPD/18-125 BLPD« mit einem nicht dauerhaft arretierbaren Schalter, kurz: Paddle- beziehungsweise Totmann-Schalter. Alle Modelle sind mit einer stufenlosen Drehzahlvorwahl von 2500 bis 8500 Umdrehungen in der Minute ausgestattet, sodass für viele Schleifmittel und zu bearbeitende Materialien – beispielsweise für Edelstahl – die optimale Drehzahl eingestellt werden kann.

Motor mit langer Lebensdauer

Das Herzstück der Akku-Winkelschleifer ist der neu entwickelte, bürstenlose und vollständig gekapselte »Fein PowerDrive«-Motor der nächsten Generation. Er ist vor Schmutz und laut Hersteller sogar vor aggressiven, keramischen und mineralischen Stäuben geschützt und kann selbst bei dauerhaftem Einsatz in staubintensiverer Umgebung wartungsfrei betrieben werden. Der Motor erreicht nach Herstellerangaben einen 30 % höheren Wirkungsgrad als vergleichbare Universalmotoren mit einer Aufnahmeleistung von 1100 W, wodurch er bei Arbeiten in Metall eine optimale Leistung erzielen soll. Zudem sind der Motor und die Elektronik der Maschine vor Überbelastung geschützt.


Bei den neuen Akku-Winkelschleifern legt der Hersteller viel Wert auf die Sicherheit des Anwenders: Alle Modelle sind mit einem Sanftanlauf, Wiederanlaufschutz und Schnellstoppfunktion ausgestattet. Durch ihr schlankes Umgreifmaß im hinteren Griffbereich liegt die Maschine außerdem sehr gut in der Hand.

»HighPower«-Akkus für hohe Abtragsleistung

Die Akku-Winkelschleifer stattet Fein mit hochstromfähigen »HighPower«-Lithium-Ionen-Akkus mit 18 V aus, die nach eigenen Angaben eine 75 % höhere Stromstärke erreichen als 18-V-Lithium-Ionen-Akkus. Der Anwender erzielt damit eine hohe Abtragsleistung und kann sogar mühelos Rundstahl trennen sowie gröbere Schweißnähte abtragen. Durch die »SafetyCell«-Technology von Fein werden Akku und Werkzeug vor Überlastung, Überhitzung und Tiefentladung geschützt.

Akku-Geradschleifer für schwer zugängliche Stellen

Ebenfalls neu auf den Markt kommen drei Akku-Geradschleifer der Marke Fein, die sich in Funktion und Eignung unterscheiden: Für Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen eignet sich laut Hersteller der »AGSZ 18-280 BL«, der durch sein langes Halslager eine hohe Eintauchtiefe ermöglicht – so etwa beim Innenschleifen von Rohren. Speziell für Edelstahl wurde der Geradschleifer »AGSZ 18-90 LBL« mit einem niedrigen Drehzahlbereich von 2900 bis 9000 Umdrehungen pro Minute konzipiert. Auch in den Akku-Geradschleifern hat fein einen bürstenlosen »PowerDrive«-Motor verbaut. Aufgrund seines geschlossenen Gehäuses ist der Motor vor Staub geschützt und hat eine stufenlose, elektronische Drehzahlvorwahl, wodurch der Profi die Drehzahl an seine Anwendung anpassen kann.

Alle neuen Geräte verfügen über eine »MultiVolt«-Schnittstelle, wodurch sie mit Lithium-Ionen-Akkus anderer Elektrowerkzeuge aus dem Hause Fein von 12 bis 18 V kompatibel sind, und sind im Fachhandel als »Select-« und in der »Set-Variante« mit dem 18-V-HighPower-Lithium-Ionen-Akku erhältlich.

Nach oben
facebook twitter rss