Aktuelles

Dritter Deutscher Ziegelpreis

Bereits zum dritten Mal schreibt das Ziegel Zentrum Süd e.V. in Kooperation mit dem Bundesbauministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) bundesweit den Deutschen Ziegelpreis aus.

Ausgezeichnet wird herausragende Architektur, die aus energetisch vorbildlichen und gestalterisch überzeugenden Ziegelbauten besteht, heißt es in einer Mitteilung. Schwerpunkte liegen auf den Bereichen bezahlbarer Wohnungsbau, Förderung des Nachwuchses sowie ressourcenschonendes Bauen, Nachhaltigkeit und gestalterischer Anspruch. Der gekonnte, kreative Umgang mit monolithischen Außenwandkonstruktionen aus modernen hochwärmedämmenden Ziegeln bildet wieder einen Schwerpunkt dieser Prämierung. Gleichberechtigt wird herausragende Architektur mit mehrschaligen Ziegelaußenwandkonstruktionen bewertet. Von besonderem Interesse sind wertbeständige Massivbauten im Mietwohnungsbereich, die als »bezahlbar« und »nachhaltig« eingeordnet werden können. Insgesamt ist der Preis mit 20000 Euro dotiert, alle Unterlagen sind vollständig bis spätestens 26. September 2016 einzureichen. In der Jury sitzen_ Dipl.-Ing. Felix Bembé (Greifenberg), Dipl.-Ing. Barbara Ettinger-Brinckmann (Präsidentin BAK), Dipl.-Ing. Lothar Fehn Krestas (Leiter Unterabteilung B I, BMUB), Professor Dipl.-Ing. Thomas Jocher (Universität Stuttgart), Dipl.-Ing. Klaus Zeller (Köln) und Dipl.-Ing. Waltraud Vogler (Ziegel Zentrum Süd, München). Sämtliche Informationen zum Deutschen Ziegelpreis 2017 gibt es im Internet unter www.deutscher-ziegelpreis.de.

Nach oben
facebook twitter rss