Das Fenster Die Türe

Die doppelt überzeugende Fensterisolierung

Die Fassadengestaltung eines Hauses trägt entscheidend dazu bei, wie es empfunden wird – neu, alt, modern, gepflegt ... Fenster und Türen sind dabei wichtige Elemente. Sie geben dem Haus seinen individuellen Charakter. So können Hausbesitzer mit kreativen gestalterischen Ideen leicht ihr Haus aufwerten.

Außenfensterbänke sind daher – neben aller Funktionalität – vor allem auch ein gestalterisches Element der Fassade. Ideal ist es, wenn Gestaltung und Funktionalität Hand in Hand gehen. Wie bei der neuen »Domostyl« Fensterbank-Serie von NMC im Baukasten-System »Fensterbank + Leibungsprofil + Fassadenprofil«, die es in acht verschiedenen Modellen gibt.
Um die optische Anmutung perfekt abzurunden, bestehen sowohl die Fensterbänke als auch die passenden Leibungs- und Fassadenprofile aus einem hochwertigen expandierten Polystyrol-Hartschaumkern, der stabiler ist als jede Wärmedämmung, und einer harten aber flexiblen Kunststoffarmierung, die durch Quarzsand geschützt wird. Dabei werden die Leibungsprofile über dem Fenster sowie an beiden Seiten installiert, die Fassadenprofile um das Fenster herum. Diese Profile werden dann gemäß der Handwerkervorgaben auf Maß angefertigt. Binnen zwei Tagen ist alles fertig montiert.
Die besonderen funktionalen Qualitäten der innovativen optisch ausgesprochen attraktiven Fensterbank-Serie stecken dabei im Detail.
Die Fensterbänke sind vom ift-Rosenheim auf Schlagwetterfestigkeit nach DIN EN 1027 geprüft worden und haben diesen Test bestanden – und zwar mit der Dichtungsebene 1 (d. h. ohne zusätzliche Folie unter der Fensterbank) sowie auch mit der Dichtungsebene 2 als zusätzliche Sicherheitsoption. Dieser Test bestätigt, dass in die eingebaute Fensterbank keine Feuchtigkeit eindringen kann. Damit das Wasser besser abläuft, haben alle Fensterbänke ein integriertes Gefälle von 8 % bzw. einen Neigungswinkel von 5°.

Montage und Endanstrich

Aufgrund ihrer Leichtigkeit sind sie wesentlich einfacher und deutlich schneller zu verarbeiten als herkömmliche Fensterbänke. Sie werden einfach im sogenannten Floating-Buttering-Verfahren verklebt. Das macht jedes Schienensystem überflüssig. Die vollflächige Verklebung garantiert zudem – auch bei starker Sonneneinstrahlung –, dass sich das Profil nicht bewegen kann.
Wichtig ist, dass die Fensterbankprofile innerhalb von zwei Wochen nach der Montage mit einem Anstrich beschichtet werden, der für den Außeneinsatz auf horizontalen Flächen konzipiert ist, z. B. mit Lacken oder Fußbodenbeschichtung. Der Hellbezugswert sollte 45 nicht unterschreiten. Für eine individuelle Gestaltung können die Profile anschließend mit geeigneter Fassadenfarbe gestrichen werden.
Ein besonderes Plus dieser Fensterbänke ist, dass sie die Wärmeisolation verbessern und damit Wärmebrücken um bis zu 90% reduzieren. Zur vollständigen thermischen Isolierung ist die Dämmung des Anschlussbereiches vom Fenster zur Leibung unabdinglich. Damit sind sie perfekt für Wärmedämm­verbundsysteme geeignet.
Da es keine Hohlräume gibt, die Resonanz erzeugen, sind die Fensterbänke selbst bei Regen sehr leise.NMC bietet zwei unterschiedliche Modelle in jeweils vier Varianten. Für moderne Gebäude ist die Fensterbank mit der kleinen Tropfkante gedacht, eher klassisch ist die Fensterbank, deren Tropfkante vorne weiter runter geht. In beiden Produkten ist das entsprechende Gefälle vorhanden. Somit verhindern sie das Eindringen von Regenwasser und beugen sowohl Staunässe als auch der Verschmutzung der Fassade vor.
Die Fensterbänke gibt es in 1,50 m oder 2 m Breite und einer Tiefe von 35 cm und 50 cm. Sie werden als komplettes System inklusive Kleber, Rundschnur und Dichtmasse (»Domostyl Filler«) angeboten.
Mit dem neuen Baukastensystem rund um das Fenster bietet NMC Handwerkern und Architekten eine komplette, saubere Isolierung rund um das Fenster an, die aussieht wie Stein und damit nicht nur optisch ausgesprochen attraktiv ist, sondern zugleich auch noch alle technischen Funktionen dauerhaft und sicher erfüllt.

Nach oben
facebook twitter rss