Titelstory

Dachsteine und Dachsysteme

Mit Innovationen die Erfolgsgeschichte für den Baustoff-Fachhandel fortschreiben

Dachsteine sind seit über 170 Jahren bei uns verbreitet. Doch streng genommen sind sie keine Steine, sondern ein moderner Werkstoff. Dennoch versprechen Braas Dachsteine alle guten Eigenschaften von Steinen – denn sie sind ebenso fest und quasi unverwüstlich.

Im Laufe der Jahre härten sie sogar immer weiter aus. Innovationen wie die »Protegon«-Dachsteine verfügen nicht nur über umweltaktive Zusatzfunktionen, sondern werden – wie alle anderen Braas Dachsteine auch – im Alter sogar besser.

Belastungstests z. B. im unternehmenseigenen Windkanal ergaben, dass Braas Dachsteine im Durchschnitt um 25 % fester sind, als es DINplus vorschreibt. Eine rundum sichere Sache_ Denn auf das Material sowie die Frostbeständigkeit gewährt der Hersteller 30 Jahre Garantie.Pigmente auf der Oberfläche reflektieren Infrarotstrahlen

Neben diesen bewährten Qualitätsmerkmalen zeichnen sich die neuen »Protegon«-Dachsteine nach eigenen Angaben durch umwelt­aktive Zusatzfunktionen aus_ Neben einer deutlich glatteren Oberfläche und Schnittkante sorgen spezielle, in die Oberfläche integrierte Pigmente dafür, dass die Dachsteine bis zu 300 % mehr Infra­rotstrahlen reflektieren als herkömmliche Dach­pfannen. Je nach Dachaufbau heizen sich die Räume unter dem Dach so weniger auf. Auf der Unterseite der »Protegon«-Dachsteine kann ein Temperaturunterschied von bis zu 10° Celsius erreicht werden, was zu einer Verbesserung des Wohnraumklimas führen kann.

Im Sommer verringert sich dadurch auch der Energieverbrauch für die Klimatisierung. Damit sparen Bauherren nicht nur Geld, sondern schonen auch die Umwelt. Zudem bieten Dachsteine mit »Protegon«-­Technologie hohen Witterungsschutz und sind weitestgehend vor Vergrünung geschützt.

Klassisch oder Modern Vielfalt in Design und Farbe

Auch in Design und Farbe sind »Protegon«-Dachsteine vielseitig_ Ob klassisch oder modern, matt oder seidenmatt, tiefschwarz oder klassisch-rot, mit den Modellen »Tegalit« und »Frankfurter Pfanne« verspricht Braas für jede Hausoptik und jeden Geschmack den passenden Dachstein in »Protegon«-­Qualität.


Dachsteine sind seit über 170 Jahren bei uns verbreitet. Zuerst von Hand gefertigt, haben sich die besonderen Materialqualitäten wie Frostbeständigkeit, Härte, Lagesicherheit, Maßhaltigkeit und hohe Bruchfestigkeit vor allem in der maschinellen Produktion herausgestellt. So hat der nach eigenen Angaben führende Hersteller Braas seit mehr als 60 Jahren Erfahrung mit Dachsteinen und gewährt von Beginn an auf seine Dachsteine eine praxisgerechte 30-jährige Material-Garantie sowie eine Zusatz-Garantie auf Frostbeständigkeit gemäß Urkunde.

Und dies aus gutem Grund, denn es hat sich gezeigt, dass viele Dächer, die mit Dachsteinen aus der ersten Generation der Nachkriegszeit in den unterschiedlichsten Klimaregionen gedeckt sind, auch heute noch ihre volle Schutzfunktion unter Beweis stellen und weiter stellen werden.

Festigkeit von Dachsteinen nimmt im Laufe der Zeit zu

Dachsteine haben sich bewährt und werden mit der Zeit noch besser, denn ihre Festigkeit nimmt werkstoffbedingt mit der Zeit zu. Darüber hinaus achtet Braas bereits seit 2009 verstärkt darauf, dass die Bruchfestigkeit um 25 % höher ist, als die DINplus-Anforderungen, die bereits über den Mindestanforderungen der DIN liegen.

Und nicht nur in Deutschland, sondern weltweit ist der Dachstein aus Beton erfolgreich etabliert. Und so ist es heute möglich, aus einer Vielzahl unterschiedlicher Formen, Farben und Oberflächen nahezu jeden Kundenwunsch zu erfüllen.Vorteile bei Sicherheit, Ökologie und Schalldämmung

Untersuchungen an alten Dachsteinen zeigen, dass die Bruchfestigkeit mit zunehmendem Alter immer höher wird. Dachsteine sind die ideale Wahl für Bauherren, die besonderen Wert auf Sicherheit legen. Nicht ohne Grund kann der Bauherr von einer Material-Garantie von 30 Jahren sowie einer entsprechend langen Zusatz-Garantie auf Frostbeständigkeit profitieren.

So war die »Frankfurter Pfanne« der erste Markenbaustoff nach dem Krieg, der diese lange Garantie auch unter extremsten Witterungsbedingungen mit Schnee, Hagel, Regen und Eis unter Beweis stellen konnte. Nachgewiesen wurde laut Braas aber auch der bessere Schallschutz von Dachsteinen_ Umfangreiche Prüfungen am renommierten »ift«-Schallschutzinstitut ergaben deutliche Vorteile von Dachsteinen gegenüber Dachziegeln von ca. 3 Dezibel und in den Spitzen sogar bis zu 7 Dezibel, was einer Halbierung des Schalldrucks entspricht.

Als Baustoff mit besonderer Nachhaltigkeit haben Dachsteine zudem eine gute Ökobilanz. Ihre besondere Härte erhalten sie nicht durch einen energieintensiven Brennvorgang, sondern nur durch Trocknung bei rund 60 °C. So hat das Öko-Institut Freiburg in einem ökobilanziellen Vergleich festgestellt, dass Dachsteine aus Beton gegenüber Dachziegeln aus Ton bei fast allen Wirkungskategorien deutlich besser abschneiden. Dachsteine gelten als äußerst robust, stabil und durch ihre Wirtschaftlichkeit als zuverlässige, langlebige Lösung, die die Kosten für ein Dach im Rahmen halten.

Passende Dachlösungen vom Neubau bis zum Denkmal

Eine Vielzahl von Profilierungen und Farben ermöglichen vom einfachen Einfamilienhaus über das denkmalgeschützte Gebäude bis hin zur modernen Villa oder der designorientierten modernen Architektur gelungene Dachlösungen. Als bekanntester Vertreter prägt z. B. seit über einem halben Jahrhundert das klassische Profil der Frank­furter Pfanne die deutsche Dachlandschaft.

Für den Einsatz in der modernen Architektur ist vor allem der mit dem »Red-Dot-­Design-Preis« ausgestatte, ebene Dachstein »Tegalit« eine gute Wahl. Für wirtschaftlich zu deckende, große Dachflächen wird als großformatiger Dachstein die Harzer Pfanne 7 mit einem Bedarf von nur ca. 7 Stück pro m2 eingesetzt. Als Bestandteil eines neuen intelligenten Dachsystems kann die »Harzer Pfanne F+« mit Regensperre sogar für Dachneigungen von 7 bis 12 Grad eingesetzt werden.

Für alle Modelle hat der Hersteller in Form und Farbe passende Dachsystemteile im Sortiment, zum Beispiel Schneefang oder Dachdurchgänge.Starker Schutz und vielerlei Zusatzfunktionen

Neben der innovativen Technologie wie »Protegon« verspricht Braas mit der »Star«-Qualität eine weitere hochwertige Oberfläche für verschiedene Dachstein-Modelle. Hierbei wird der Dachstein-Körper mit einer besonders glatten Mikromörtelschicht veredelt. Das verschließt Poren und glättet die Oberfläche. So bleiben Algen, Moose und Schmutz weniger haften und das Dach viel länger schön. Die »Star«-Qualität ist für die Modelle »Harzer Pfanne 7« und »Harzer Pfanne«, »Doppel-S« sowie für die »Taunus Pfanne« verfügbar.

Stand in der Vergangenheit allein die Schutzfunktion des Daches im Vordergrund, so rückt heute das komplette Dachsystem in das Bewusstsein der Bauherren. Durch Zusatzfunktionen erfüllt das Dach nicht nur eine Schutzfunktion, sondern wird zum Nutzdach. Dachgeschossausbau und Energiegewinnung sind neue Funktionen, die auch neue Anforderungen stellen.

Das Bedürfnis nach Sicherheit bleibt. So bieten abgestimmte Dachsysteme langfristige bauphysikalische Vorteile für Neubau und energetische Modernisierung. Von der passenden Dampfbremse, der Aufdach-Dämmung bis zum dach­integrierten Photovoltaik- und Solarthermie-System sind komplette Dachsysteme nicht nur funktionssicher, sondern vor allem auch ästhetisch ansprechende Lösungen für das Dach.

Entwicklung hat Verarbeiter und Baustoffhandel im Blick

Braas betreibt nach eigenen Angaben bei der Entwicklung der Dachsysteme einen großer Aufwand, damit die Produkte neben den technischen Anforderungen auch Vorteile für die Handwerker aufweisen. Als führender Hersteller der Branche unterhält Braas ein unternehmenseigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum mit einem Windkanal.

Markenbaustoffe lassen sich mit ihrem guten Bekanntheitsgrad leichter verkaufen. Die schnelle Verfügbarkeit der Produkte ist durch eine flächendeckende Präsenz in Deutschland mit Werken und Lägern gegeben. Das größte Sortiment mit unterschiedlichen Oberflächenqualitäten und einer großen Farbvielfalt wird zusammen mit dem Bau­stoff-Fachhandel über ein breites Vertriebs- und Servicenetz vertrieben. Zahlreiche Services wie Windlast- und Schneefangberechnung sowie Visualisierungsprogramme sollen diese Betreuung unterstützen und Nachfrage für den Dachstein beim Fachhandel erzeugen.

Nach oben
facebook twitter rss