Das Dach

Bausteine für energiesparende Fassaden- und Dachsysteme

Rechtzeitig zur BAU verfügt puren über eine Dämmstoffzulassung für den hochleistungsfähigen WDVS-Fassadendämmstoff »purenotherm«. Darüber hinaus erweitert das Unternehmen im Bereich Steildach und Flachdach das Systemzubehör und präsentiert auch für konstruktive Anwendungen ebenso innovative wie ökologisch nachhaltige und druckfeste Polyurethan-Produkte.

In München wird sich bei puren alles um Dämm-Systeme drehen. Im Mittelpunkt steht dabei »purenotherm«, ein energiesparender, wirtschaftlicher, ökologischer und rundum sicherer Hochleistungsdämmstoff für Wärmedämmverbundsysteme. Rechtzeitig zur internationalen Fachmesse in München wurde dem Unternehmen vom Bodensee im Herbst 2014 nach mehrjährigen, umfassenden Untersuchungen und Prüfungen durch renommierte Institute die »Allgemeine Dämmstoffzulassung für Wärmedämmverbundsysteme« durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) erteilt. Besonders erfreut und stolz ist man bei puren auch über die Tatsache, dass mittlerweile bereits erste Systemzulassungen bei Systempartnern vorliegen, weitere sollen in naher Zukunft folgen.
»purenotherm« besteht wie alle anderen Dämmstoffe von puren aus dem Hochleistungsdämmstoff Polyurethan (PUR/PIR) und verfügt damit über einen hervorragenden Wärmedämmwert.
Ab 120 mm Dämmstoffstärke liegt der Lambda-Wert bereits bei 0,026 W/mK. Aber auch in anderen Bereichen kann »purenotherm« punkten_ Beispielsweise kann bei der Befestigung der Dämmplatten im Neubau auf Dübel verzichtet werden. Es genügt, »purenotherm« mit dem vom WDV-Systemhersteller vorgeschriebenen Klebesystem zu befestigen. Das spart dem Verarbeiter Zeit und dem Bauherren Geld.Als monolithischer Dämmstoff ohne Zusatz-Schichten bietet »purenotherm« zudem weitere Verarbeitungsvorteile, und so können - falls je nach Untergrundbeschaffenheit bei der Sanierung erforderlich - Dübel einfach mittels passender Rondelle im Dämmstoff »versenkt« werden. Somit können Wärmebrücken und etwaige Dübelabzeichnungen an der Putzoberfläche vom Ansatz vermieden werden.
Desweiteren zeigt puren in München Systemergänzungen fürs Steildach. Für geneigte Dächer wird neben der Erweiterung der Dämmstoffdicken bis zu 220 mm bei puren Plus und »puren Protect« sowie verbesserte Dämmwerte aluminiumkaschierter Dämmplatten – auch ab Stärken von 20 mm nun in WLS 023 lieferbar – vor allem das Systemzubehör deutlich erweitert.
Weiterhin ins Steildach-Zubehörprogramm aufgenommen wurde die Unterdachbahn »puren High-Tech UDB« zur Herstellung wasserdichter Anschlüsse an Dachrändern sowie für ungedämmte Dachbereiche.
Ebenso neu ist »puren DB 12 Kombi«, eine Dampfbremse zur Verlegung unter den Sparren bei Auf- und Zwischensparren-Kombinationen, die aus bauphysikalischen und konstruktiven Gründen künftig immer häufiger von Planern und Verarbeitern umgesetzt werden.

Nach oben
facebook twitter rss