Baumaschinentransporter, Hochlader und Dreiseitenkipper

Die Böckmann Fahrzeugwerke sind auf der Galabau mit mehreren Neuheiten präsent. Highlights sind neue Baumaschinentransporter, Hochlader und Dreiseitenkipper.

Lesedauer: min

Zu sehen sind die ersten Ausstellungsfahrzeuge der neuen, erst ab Herbst erhältlichen Baumaschinentransporter-Generation. Sie wollen durch eine solide Grundausstattung überzeugen und können flexibel durch Zubehör ergänzt werden, beispielsweise unterschiebbare Auffahrschienen, zusätzliche Verzurrmöglichkeiten, Teleskopkurbelstützen, klappbare Seitenwände und 13 Zoll-Bereifung für eine niedrigere Ladehöhe.
Ebenfalls vertreten ist die neue Hochlader-Generation. Sie bietet neben verschiedenen Verschlussvarianten, der niedrigen Ladehöhe ab 660 mm, Teleskopkurbelstützen und vorbereiteten und nachrüstbaren Schienenschächten das laut Hersteller einzigartige, klapperfreie Zurrbügelsystem: Die Zurrbügel werden in der Nut nahe der Bordwand versenkt, wodurch ein einfaches Be- und Entladen möglich ist.

Dreiseitenkipper in zwei Varianten als Messe-Special
Als Messe-Angebot gibt es den Dreiseitenkipper nach eigenen Angaben mit einem deutlichen Preisvorteil, bestehend aus einem »Basis«- und einem »Profi«-Paket. Sie beinhalten in der Basisversion den Aluminium-Dreiseitenkipper mit 3,2 m Länge und 1,8 m Breite und 2,7 t, in der »Profi«-Version aus feuerverzinktem Stahl liegt das Gesamtgewicht bei 3 t. In den Paketen enthalten sind ein 600 mm Gitteraufsatz, 3-seitig pendelbar, eine elektrische Hydraulik-Kippvorrichtung mit Nothandpumpe, Batterie und Batteriestaukasten. Ein Markencontainernetz gibt es kostenfrei dazu.
Das »Profi«-Paket hat einen Aufbau aus einer geschweißten, feuerverzinkten, robusten Kippbrücke mit Wechselboden aus Fahrzeugbauplatten und Verschleißzinkblechboden. Die Basisversion verfügt über Aluminium-Bordwände mit 350 mm Höhe und 4 klapperfreie Zurrbügel aus Edelstahl. Die Fahrzeuge sind darüber hinaus für die Montage von Auffahrschienen und Teleskopkurbelstützen vorbereitet.