Namen und Neuigkeiten Aktuelles

Andreas Ridder bis 2020 Geschäftsführer

HolzLand und Andreas Ridder haben den Vertrag zur Geschäftsführung bei der größten

europäischen Kooperation für den Holzfachhandel bis Ende 2020 verlängert. »Mit

Andreas Ridder setzen wir intern wie extern ein wichtiges Zeichen für Kontinuität. Gleichzeitig beweist Herr Ridder einen starken Aufbruchswillen, strategische Denke und operative Umsetzungsfähigkeit. All das brauchen wir, um jetzt die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen«, ist Hinrich Klatt, Aufsichtsratsvorsitzender bei HolzLand, überzeugt. »Seine Arbeit richtet sich konstruktiv an den Anforderungen und Zielen der Kooperation aus.«

 

Dem Führungsteam, bestehend aus Nicole Averesch, Kaufmännische Leitung, Wolf Hasenclever, Leitung Category Management, Johannes Schulze, Leitung Vertrieb (D) & Marketing, Michael Sommer, Head of International Sales, hatten Aufsichtsrat und Geschäftsführung zum Beginn diesen Jahres Gesamt-Prokura erteilt. »Unser Slogan ›Das machen wir gemeinsam‹ gilt auch für unsere internen Strukturen«, erläutert Hinrich Klatt die Entscheidung. »Gemeinsames Unterzeichnen im Rahmen der erteilten Befugnisse bedingt ein gemeinsames, abgestimmtes Handeln. Damit sorgen wir für alle Gesellschafter und Anschlusspartner für zusätzliche Sicherheit und klare Prozesse.«

Im Juni 2012 hatte Andreas Ridder die Geschäfte der HolzLand Kooperation übernommen und – unter anderem mit Internationalisierung als Wachstumsmotor, Produkt-Informationsmanagement-System (PIM), Virtuellem Zentrallager (VZL) und umfassenden Online-Maßnahmen - wichtige Bausteine einer zukunftsweisenden Gesamtstrategie für angeschlossene Holzhändler und Partner auf den Weg gebracht. »Ich freue mich über diese Entscheidung. Bei HolzLand fühle ich mich sehr wohl und glaube zudem, eine hervorragende Mannschaft beisammen zu haben, mit der wir unsere Ziele sehr präzise und zielgerichtet umsetzen können.«

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn