Bodenbeläge & Aufbau

Alter Holzfußboden erstrahlt in neuem Glanz

Bei der Renovierung von Holzfußböden werden Handwerker immer wieder mit besonderen Situationen konfrontiert. Speziell bei älteren Böden sind in der Regel größere Abnutzungen und Beschädigungen sichtbar. Auf einer Kundenbaustelle konnte die Eugen Lägler GmbH unter Beweis stellen, dass es auch für schwierige Anforderungen die passende Lösung gibt.

Die Eugen Lägler GmbH ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer in der Entwicklung und Produktion von Parkettschleifmaschinen zur Renovierung von Holzfußböden. Produktionstests zur Entwicklung und Optimierung von Maschinen und Schleiftechniken, wie z.B. der »Premium-Schleif-Technik« (PST), finden stets auf realen (Kunden-)Baustellen statt, um auch realistische Verhältnisse nachempfinden und dem Anwender letztlich Abhilfen anbieten zu können.

55 Jahre altes Stabparkett
Auf einer Kundenbaustelle fanden die Mitarbeiter von Lägler ein 55 Jahre altes Stabparkett aus Eiche vor, das stark abgenutzt war. Teilweise fehlten auch einzelne Parkettstäbe, die bei der Renovierung neu eingesetzt werden mussten.
Im ersten Schritt der Renovierung wurden die fehlenden Parkettstäbe am Durchgang zum Esszimmer neu eingesetzt. Vor der Renovierung stand hier ein alter Einbauschrank den man ausgebaut hatte. Dabei bemerkten die Mitarbeiter, dass das Parkett nicht bis zum Rand verlegt wurde.
Im Anschluss entfernten die Mitarbeiter die groben Verschmutzungen auf dem Holzfußboden. Hierbei kam die »Hummel« zum Einsatz. Um alle Gebrauchsspuren zu beseitigen, wurde erst mit der Körnung 40 und dann mit Körnung 60 geschliffen. Auch die tieferen Kratzer ließen sich so beseitigen.
Nach dem Flächenschliff wurden die Ränder mit der Rand- und Eckenschleifmaschine »Flip« von Lägler bearbeitet und in den Körnungen 60, 80, 100 und 120 geschliffen. Für die Ecken kam der spezielle Eckenvorsatz (Körnung 80) zum Einsatz.Vorbereitung für das Finishing
Um die Fußbodenoberfläche für das Finishing zu verfeinern, kam anschließend die »Trio« zum Einsatz. Orientiert an der »Premium-Schleif- Technik« (PST) von Lägler schliffen die Mitarbeiter mit den Körnungen 60, 80, 100 und final mit 120. Mit dem letzten Schleifgang (Körnung 120) erzielten sie ein sehr schönes Ergebnis der Parkettoberfläche.
Im letzten Schritt wurde mit einem Spachtel ein hochwertiges Öl aufgetragen und mit der Einscheibenschleifmaschine »Single«­ eingearbeitet. Für die Einarbeitung des Öls verwendeten die Mitarbeiter erst ein beiges Pad und danach ein weißes zum Polieren der Oberfläche.

Nach oben
facebook twitter rss