Das Fenster Die Türe Innenbereich

Alte Optik mit modernem Komfort

Edelstahl mit Rostoberflächen? Die Firma P.S. Oberflächen, Partner der MWE Edelstahlmanufaktur, macht's möglich: Durch ein Kaltspritzverfahren werden Metall­oberflächen auf beliebigem Untergrund erzeugt. Die nach diesem Verfahren veredelten Schiebetürenbeschläge haben eine Optik und Haptik wie Metall und sehen alt aus, erfüllen dabei aber heutige Komfort-Maßstäbe.

Unter dem Motto »Back to the roots« bietet MWE nach eigenen Angaben als einziger Hersteller einen neuen »alten« Beschlag, der den rohen und gleichzeitig sehr außergewöhnlichen Look von damals mit Technik und Qualität von heute sowie einfachster Handhabung vereint. Eine spezielle Oberflächenbehandlung unterstreicht den Charakter des Beschlages. Die technische Umsetzung sorgt dabei für einen leichten Lauf und Beständigkeit. Vor allem im modernen Interieur können ausgefallene Vorstellungen hinsichtlich der Oberflächen begeistern. So lässt sich auch ein Schiebetürbeschlag mit einer speziellen Lackierung versehen, die das hochwertige Material Edelstahl ohne qualitativen Verlust sehr auffällig mit einer Rostoptik veredelt.
Die Oxidschicht von Stahl – bekannt als Rost – ist nicht in der Lage, sich selbst zu rekonstruieren, und deswegen von keinem erhaltenden Wert für den Werkstoff. Der Chrom­anteil in der Oberfläche rostfreien Edelstahls hingegen reagiert mit Sauerstoff zur sogenannten Passivschicht. Je höher der Chromanteil, desto widerstandsfähiger ist die Oxidschicht auf der Oberfläche der Legierung. Die Passivschicht ist durchgehend und undurchlässig, sie verhindert eine ungewollte Korrosion. Sollte die Oberfläche eine mechanische Verletzung haben, ist sie in der Lage, sich selbst wiederherzustellen (Repassivierung).

Nach oben
facebook twitter rss