Themenübersicht Mauerwerk & Beton Namen und Neuigkeiten Aktuelles

Aktuelle Informationen für die Profis vom Bau

Hieber hatte schon traditionsgemäß zu seinen Bau-Infotagen geladen, die am Firmenstandort in Wörleschwang mit namhaften Industriepartnern einmal mehr ein abwechslungsreiches Programm für die Fachleute am Bau boten. Die Teilnehmer erwartete an zwei Tagen Informationen über Produktneuerungen und -weiterentwicklungen sowie Fachvorträge zu Themen wie Wärme- und Schallschutz.

 

www.youtube.com/watch

Die Gastgeber Alexander und Christoph Hieber konnten am ersten Tag über 150 Teilnehmer begrüßen, am zweiten Tag waren es knapp über 100. Für die praxisbetonte Fortbildungsveranstaltung im familiären Rahmen – die im übrigen kostenfrei ist –waren die Teilnehmer aus dem weiteren Umland angereist, einige kamen aus Freiburg, Kaiserslautern und Weilheim.

In diesem Jahr waren mit Braas, Ytong und Heidelberger Cement drei neue Baustoffhersteller am Start und komplettierten die bereits etablierte Riege, der Schöck, Schiedel, ACO, Steko X, Beck + Heun und natürlich Hieber angehören. Die Produkte waren an den firmeneigenen Ständen zu begutachten, an denen sich die Besucher zu Fachgesprächen mit den zuständigen Mitarbeitern einfanden. Darüber hinaus erhielten sie bei den Fachvorträgen umfangreiche Informationen über die ausstellenden Unternehmen und deren neueste Produktentwicklungen.

»Nutzen Sie die hier gewonnenen Kenntnisse über neue Produkte und deren fachgerechte Verarbeitung für ihr Tagegeschäft«, ermunterte Christoph Hieber die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die aus den unterschiedlichsten Bereichen kamen, von der Architektur- und Planerseite bis hin zu den ausführenden Gewerken.

Das zurück liegende Jahr bezeichnete Hieber als »turbulent«; zum Ende habe es noch »deutlich angezogen und war für die meisten von uns sicherlich ein gutes Jahr«. Beim derzeit wohl am intensivsten diskutierten Thema der Flüchtlingsströme sieht Hieber auch die Baubranche in der Pflicht. »Das sind enorme Herausforderungen an den Wohnungsbau und die Integrationsleistungen. Da müssen wir alle gemeinsam ran«, fordert Hieber.

Das auch in diesem Jahr wieder abwechslungsreiche Themenspektrum bei den Referaten reichte von »thermisch getrennten Anschlüssen« über »Anforderungen an die Ästhetik von Sichtbeton« bis hin zur »Energiewende im Wohnzimmer«. Auch bei der Kellerabdichtung wurden Systemlösungen der Zukunft vorgestellt. Und nicht zuletzt nutzte auch Hieber die Anwesenheit der zahlreichen Fachleute im Publikum, um seine Neuentwicklungen vorzustellen, angefangen vom Lichtschacht „Monticolor« über die neuen Aufzugschäfte bis hin zu Outdoor-Möbeln aus Textilbeton, die in Zusammenarbeit mit Studenten der Hochschule Albstadt Sigmaringen entwickelt wurden. »Forschung ist bei uns ein ganz großes Thema«, sagte Alexander Hieber und zitierte in diesem Zusammenhang Stefan R. Munz_ »Innovation ist keine Garantie gegen das Scheitern. Aber ohne Innovation ist das Scheitern garantiert«.

Neben den Gastgebern zogen auch die Teilnehmer der Bau-Infotage ein zufriedenes Fazit. Dipl.-Ing. Josef Seloos vom Böck Fertigteilwerk aus Sonthofen war zum ersten Mal dabei. Er lobte die interessanten Vorträge, die er für seine Arbeit nutzen will. »Unsereiner sollte immer auf dem neuesten Stand sein, sonst wird man irgendwann vom Wettbewerb abgehängt«, so Seloos. Irina Walter von der Herrschinger SKS Wohnbau schätzte das vielseitige Themenspektrum sowie den Dialog mit den Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Bereichen. Es seien vor allem die Informationen über die neuesten Vorschriften, die ihr im Tagesgeschäft von Nutzen seien, sagte die Architektin und Maklerin. - gr -

Nach oben
facebook twitter rss