Aktuelles Mauerwerk & Beton

Unipor-Ziegel-Marketing: Ruhig wohnen umringt von Ziegelmauerwerk

Wohnen in den eigenen vier Wänden: Dies wünschen sich viele Deutsche. Dabei ist für viele wichtig, dass ihr neues Zuhause gut angebunden ist. Deswegen sind Kleinstädte und Einzugsgebiete von Metropolen als Wohnorte besonders beliebt. Gerade dort gehört Lärm jedoch zum Alltag. Anhaltender Krach ist nicht nur ärgerlich, er kann zudem der Gesundheit schaden. Wer ein eigenes Haus bauen möchte, hat aber mit der passenden Planung die Möglichkeit, gute Voraussetzungen für ruhiges Wohnen zu schaffen: So bietet laut Unipor beispielsweise eine Gebäudehülle aus massiven Mauerziegeln einen nachweislich hohen Lärmschutz. Der keramische Baustoff wirke wie eine Barriere gegen Krach von draußen.

Besonders als Schutz gegen Lärm von draußen bergen massive Wandbaustoffe, wie etwa Unipor-Mauerziegel, enorme Vorteile, heißt es in einer Mitteilung von Unipor. Je schwerer nämlich das verwendete Material für die Außenwände ist, desto weniger Schall dringt durch sie hindurch. So schätzen laut Unipor auch deutsche Häuslebauer die guten Dämmeigenschaften von massiven Mauerziegeln: Im Eigenheimbau sind sie seit Jahrzehnten der beliebteste Wandbaustoff.

Zur gleichen Zeit sind zudem die energetischen Anforderungen an die Gebäudehülle stetig gewachsen. Die Unipor-Ziegel-Gruppe (München) hat deshalb eine Ziegelgattung entwickelt, die guten Schall- mit Wärmeschutz kombiniert. Neben der Massivität spielt dabei auch die Struktur der Stege im Ziegelinnern eine besondere Rolle – ebenso wie die integrierte Dämmstofffüllung in einigen Modellen. »Alle notwendigen Eigenschaften vereinen unsere ›WS-Mauerziegel‹«, erläutert Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber von der Unipor-Ziegel-Gruppe. »Damit stellen sie eine natürliche Barriere gegen Außenlärm dar, wie auch verschiedene Tests bei schon fertiggestellten Objekten bestätigen.« Demnach sorge massives Ziegelmauerwerk für ein Zuhause, in dem man ruhig entspannen kann, selbst wenn man in einer lärmintensiven Gegend wohnt.   J


 

Nach oben
facebook Instagram twitter rss