Aktuelles Innenausbau

Siniat: Neue Faserzementplatte für den hochwertigen Innenausbau

Robuste Wandkonstruktionen, hochwertige Oberflächen und eine schnelle Verarbeitung zeichnen laut Siniat die Leichtbauweise mit der neuen Faserzementplatte »Cementex« aus. Hinzu komme die hohe Feuchtebeständigkeit der Mehrzweckplatte von Siniat. Das Einsatzspektrum der nicht brennbaren Bauplatte reicht von Wohnräumen über Büros, Küchen, Bäder bis hin zu öffentlichen Bauten wie Schulen und Flughäfen. Ihre glatte Oberfläche ermögliche zudem vielfältige Gestaltungsoptionen: »Cementex« lässt sich fliesen, verputzen oder streichen.

Leichtbauwände und -decken aus Gipsplatten stoßen in manchen Feucht- und Nassräumen oder bei besonders hoher Beanspruchung der Oberflächen oft an ihre Grenzen. Hier können Beplankungen mit zementgebundenen Platten eine Alternative sein, um auch in Schwimmbädern, öffentlichen Duschen, Sport- und Wellnessanlagen die Vorteile des Trockenbaus nutzen zu können.

Widerstandsfähig gegen Wasser und Schimmel

Die Werkstoffzusammensetzung der »Cementex« aus hochfestem Faserzement – einem Gemisch aus Portlandzement und Wasser sowie organischen Fasern, die in ähnlicher Form auch in der Papierindustrie verwendet werden – schützt laut Hersteller vor Beanspruchungen durch Wasser, Chemikalien und Schimmel und ermöglicht gleichzeitig wirtschaftliche Trockenbaulösungen – für dauerhaft schöne und wohngesunde Räume.  

Ihre hohe Formstabilität und Schlagfestigkeit erhält die neue Ausbauplatte durch die Herstellung im bewährten Hatscheck-Verfahren. Abschließend werden die Platten autoklaviert, um eine optimale Dimensionsstabilität entsprechend der DIN EN 12467 zu gewährleisten.


Dabei bietet der Trockenbau viele Vorteile: geringes Gewicht, Flexibilität und eine schnelle Montage. Die zementgebundene Ausbauplatte »Cementex« steht für diese Eigenschaften und bietet gleichzeitig noch weitere Vorteile für den hochwertigen Innenausbau: kurze Trocknungs- und Wartezeiten, einfache Montage und ein umfangreiches Zubehörsortiment, heißt es in einer Mitteilung des Herstellers.

Erfüllt hohe Anforderungen

Die 12 mm dicken und 2 000 x 1 250 mm großen Platten besitzen eine abgeflachte Längskante, um leicht einen stufenlosen Übergang der Plattenstöße zu realisieren. Die glatte, gleichmäßige Oberfläche von »Cementex« bietet zudem einen guten Untergrund für die hohen Anforderungen an gespachtelte Oberflächen (Q3 und Q4), bei Wänden und Decken: ohne Verklebung und vollflächiges Armierungsgewebe.

Die leichte Trennwand mit »Cementex« ist laut Siniat nicht nur vielseitig einsetzbar, sie sei »die« wirtschaftliche Alternative zur Massivbauweise und entspreche auch hohen Anforderungen an Brand- und Schallschutz. Cementex ist laut Hersteller nicht brennbar und erreicht bereits einen Feuerwiderstand von 90 min. bei einer einlagig beplankten Wandkonstruktion.

Für die optimale Verarbeitung hält Siniat neben »Cementex Schrauben« u. a. den PM (RM) Primer und Finisher, Fugengewebe und Fugenkleber als Systemkompetenten bereit. Mit hartmetallbestückten Werkzeugen lassen sich die Platten problemlos sägen, fräsen oder bohren.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss