Namen und Neuigkeiten

Schutz und Pflege für Natursteine

Die fachgerechte Verlegung und Pflege von Natursteinen bietet Steinmetzen ein vielfältiges Betätigungsfeld. Doch unter freiem Himmel sind Natursteine Wind, Regen, Sonne und vielen organischen Stoffen wie Laub, Holz, Algen und Moos ausgesetzt. Diese verursachen hartnäckige Verunreinigungen und machen den Belag auch noch gefährlich rutschig. Ohne einen wirkungsvollen Schutz wirken die Bodenbeläge häufig schnell farblos, matt und stumpf und machen einen ungepflegten Eindruck.

Die Natur hat Einfluss auf alles, was der Mensch erbaut – so auch auf Natursteine, die beispielsweise im Außenbereich auf der Terrasse oder im Garten verwendet werden. Genau vor diesem Problem standen auch die Eigentümer eines repräsentativen Einfamilienhauses mit großer Terrasse und Pool im Garten.
Auf der großzügigen Terrasse und um den Pool herum befand sich Naturstein, in diesem Fall Quarzit. Mit der Zeit sah dieser nicht mehr attraktiv aus und war stark verschmutzt. Nach einer Analyse der verunreinigten Natusteinbeläge entschieden sich die Profis von Finalit bei der Behandlung für die Kombination aus Grund- und Spezialreinigern sowie einem Porenfüller und einer Heiß-Imprägnierung. »Mit herkömmlichen Reinigungsmitteln und Methoden können solche hartnäckigen Verschmutzungen nicht mehr beseitigt werden. Da hilft nur eine professionelle Steinreinigung mit Spezialreinigern und als Schutz gegen zukünftige Beanspruchungen eine umweltfreundliche Imprägnierung der Natursteine«, berichtet Evangelos Lordanidis, Geschäftsführer von Finalit Deutschland.
Bei der Reinigung nach Plan vorgehen
Im ersten Arbeitsschritt wurde der Naturstein mit dem »Finalit Nr. 10«-Algen- und Moostilger zum Entfernen der organischen Stoffe behandelt. In diesem Fall handelte es sich dabei um Sporen, Algen, Grünspan und Moos. Der anschließende eingesetzte saure »Nr. 2«-Radikal-Reiniger beseitigt dann die hartnäckigen Verschmutzungen. Zum Entfernen von Fetten, Ölflecken und letzter Rückstände sowie zum Neutralisieren der beiden vorher eingesetzten sauren Reiniger wurden die Belagsmaterialien im dritten Arbeitsgang mit dem »Finalit Nr. 1«-Intensiv-Reiniger behandelt. Der basische Grundreiniger dient laut Hersteller zum Neutralisieren der Beläge und Reinigen von verschmutzten Fugen, ohne diese zu beschädigen.
Nach den Reinigungsarbeiten wurde der Quarzit mit »Finalit Nr. 21S«-Porenfüller auf Wasserbasis behandelt. Der Porenfüller ist nach eigenen Angaben sparsam und kann mit Wasser in einem Verhältnis von bis zu 3_1 verdünnt werden. Er diente als Haftgrund für die abschließende Imprägnierung mit der »Finalit Nr. 20«-Heiß-Imprägnierung. Diese bietet einen langfristigen, farblosen Schutz gegen zukünftige Beanspruchungen und Umwelteinflüsse, ist wasserabweisend, atmungsaktiv sowie UV- und streusalzbeständig, so Finalit.J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss