Aktuelles Die Türe

RvE: Holz-Hebeschiebetür in Widerstandsklasse RC4 mit FB4

Hebe-Schiebetüren werden immer beliebter – auch für Altbauten. Hoher Bedienkomfort und vor allem der Panoramablick durch vollverglaste, teils raumhohe Fronten zeichnen moderne Hebe-Schiebe­systeme aus. Gerade das macht allerdings eine Ausstattung mit zuverlässigen Sicherheitsstandards so problematisch. Nicht umsonst gelte die Herstellung von einbruch- und beschusshemmenden Elementen dieses Typs bei den Herstellern als Königsklasse. Die RvE Fenster + Türen Manufaktur hat sich dieser Herausforderung gestellt und als neue Sicherheitsinnovation ein Hebe-Schiebetürsystem aus Holz in Widerstandsklasse RC4 entwickelt, das jetzt vom PfB Rosenheim getestet und nach DIN EN 1627 zertifiziert wurde.

»Wir kommen damit der steigenden Nachfrage unserer Kunden aus ganz Deutschland nach«, sagt Geschäftsführer Uwe Kapp. »Gefragt sind Elemente, die ohne Abstriche den Designwünschen der Architekten entsprechen, einen nachweislich sehr hohen Sicherheitsstandard erfüllen und auch dem heutigen Umweltbewusstsein entsprechen. Unsere Manufaktur-Produkte aus nachhaltig angebautem, heimischem Eichenholz sind hierfür bestens geeignet.« Das neue Sicherheitselement ist auch mit Beschusshemmung FB4 (Kaliber 44.er Rem Magnum), in einer Holz-Aluminium-Variante mit verschiedenen Metallveredelungen und barrierefrei mit flacher Schwelle erhältlich. Zuletzt hatte das Traditionsunternehmen aus Münster (NRW) eine zertifizierte RC3-Stulpversion für ein 90° über Eck gekoppeltes Hebe-Schiebesystem entwickelt, das sich ohne Eckpfosten komplett öffnen lässt.


Das Testverfahren

Fast zwei Stunden dauert ein RC4-Härtetest im Prüfzentrum für Bauelemente in Rosenheim. Mit Profi-Einbrecherwerkzeug wie Akku-Bohrer, Schlagaxt, Hammer und Brechstange versucht der Prüfer, das Holzelement an vier verschiedenen Stellen aufzubrechen. Auf die Sekunde genau wird hierbei die Kontaktzeit der Werkzeuge mit den Angriffspunkten gemessen und zwischendurch immer wieder mit Fachkollegen über mögliche Schwachstellen des Elements beraten und das Werkzeug gewechselt. Mindestens zehn Minuten reine Kontaktzeit muss jeder der vier Angriffspunkte standhalten können, damit das Element die RC4-Zertifizierung erhält.  J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn