Aktuelles Werkzeuge

Robert Bosch: Sanierung eines historischen Backsteingebäudes

Bosch GSR 18V-150 C Professional mit Winkelerkennung im Einsatz für Foster+Partners in Madrid.

Ein kurzer Druck, ein Summen, ein zufriedener Blick: Wieder hat Constantin Olteanu eine 9er-Schraube mit 300 Millimetern Länge exakt im Winkel von 33 Grad in den massiven Holzbalken verschraubt. Von einer Schraubhilfe ist weit und breit nichts zu sehen. Für den exakten Schraubvorgang nutzt der Zimmermann die elektronische Winkelerkennung „Electronic Angle Detection“ von Bosch. Damit kann er auf der Baustelle des Architekten-Teams um den Star-Architekten Norman Foster jeden beliebigen Winkel per User Interface am Werkzeug oder per Bosch Toolbox App auf seinem Smartphone exakt einstellen und Verschraubungen schneller durchführen. Bosch unterstützt mit dieser intelligenten Funktion des Biturbo-Akku-Bohrschraubers GSR 18V-150 C Professional die Sanierung des Bürogebäudes Acciona Ombú in einem ehemaligen Gaswerk in Madrid.

10 000 Quadratmeter Fläche nachhaltig mit Holz restauriert

Das Infrastruktur-Unternehmen Acciona erwarb das 1905 vom Architekten Luis de Landecho erbaute Gebäude im Jahr 2017 und lässt es bis Ende des Jahres 2022 nach den Plänen von Foster+Partners als selbstgenutztes Bürogebäude mit 10 000 Quadratmetern Fläche sanieren. Die historische Backsteinhülle des Gebäudes an der Calle del Ombú 6 bleibt mit mehreren Tausend Tonnen Ziegeln erhalten. Im Inneren entstehen abgestufte Stockwerke in einer Leichtbaukonstruktion aus Holz, das ausschließlich aus heimischen Wäldern bezogen wird und beim Bau mehr als 1 000 Tonnen CO2 einspart. „Die nachhaltige Holzkonstruktion ist sehr aufwendig“, erklärt Constantin Olteanu. „Wir verbauen mehr als 3 000 Kubikmeter Holz. Die Planung des Baus durch Foster+Partners sieht viele unterschiedliche Winkel vor. Immer abwechselnd, immer anders. Wir verarbeiten hier Schrauben bis zu 400 Millimeter Länge. Dank der eingebauten Winkelerkennung, die wir individuell auch per App programmieren können, sind wir schneller fertig.“ Constantin Olteanu setzt das Gerät mit der „Electronic Angle Detection“ nach Wahl des gewünschten Winkels solange am Werkstück an, bis das entsprechende Anzeige-Feld im User Interface kontinuierlich leuchtet. Neben den gängigen Winkeln 45 und 60 Grad können hier auch individuelle Winkel wie 33 Grad per App voreingestellt und schnell per Bluetooth auf das Werkzeug übertragen werden. Das bedeutet, der Bohrschrauber ist auf diesen Winkel referenziert und sofort startklar. Setzt man ihn anschließend zur Verschraubung an, leuchtet die auf dem Geräterücken integrierte LED grün, sobald der eingestellte Winkel erreicht ist. Das spart wertvolle Zeit.


Ganz oben und ganz unabhängig

Viele Arbeiten im Acciona Ombú werden in mehr als 20 Metern Höhe an den terrassenförmig angeordneten Stockwerken des Gebäudes durchgeführt. Für eine schnelle Bearbeitung setzen Constantin Olteanu und sein Team auf die BiturboTechnologie von Bosch: Die bürstenlosen Hochleistungsmotoren schöpfen das volle Potenzial der eingesetzten ProCore18V-Akkus aus. „Wir können aufgrund des engen Zeitplans nicht andauernd die Akkus wechseln oder mühselig mit Verlängerungskabeln arbeiten. Wir brauchen hier höchste Leistung ‒ und das dauerhaft und schnell.“ Die Akkus der ProCore18V-Serie erfüllen genau diese Anforderungen mit neuester Zelltechnologie und einem intelligenten Temperatur-Management. Der GSR 18V-150 C Professional sorgt mit einem maximalen Drehmoment von 150 Newtonmetern und bis zu 2 200 Umdrehungen pro Minute für einen schnellen Arbeitsfortschritt. Seine Leistungsdaten sind vergleichbar mit denen eines kabelgebundenen Geräts. Im weichen Schraubfall liegt das Drehmoment bei 84 Newtonmetern und damit 15 Prozent höher als beim besten WettbewerberModell. Der Bohrschrauber verarbeitet mit einer Ladung eines ProCore18V-Akkus mit 8,0 Ah bis zu 12 Schrauben mit 12 x 400 Millimetern in Weichholz. Das hilft Constantin Olteanus dabei, seinen straffen Zeitplan einzuhalten. Mit Blick auf die fristgerechte Fertigstellung des Projekts spielt für ihn und sein Team auch die Kompatibilität aller Werkzeuge und Akkus aus dem Professional 18V System eine wesentliche Rolle. Dank Öffnung dieses Systems für andere Hersteller geht die Kompatibilität sogar über das Angebot von Bosch hinaus: Viele Marken, viele Maschinen, ein Akku-System ‒ das spart Zeit, Platz und Geld.

KickBack Control – der eingebaute Anwenderschutz

Constantin Olteanu weiß außerdem den hohen Anwenderschutz des GSR 18V150 C Professional zu schätzen. Beim Verschrauben von Naturprodukten wie Holz kann das Verklemmen des Bohrschraubers, zum Beispiel in einem Astloch, zu einer unvorhersehbaren Rotation des Schraubers um die Bohrachse führen. Hier greift die KickBack Control und der integrierte Sensor schaltet den Motor innerhalb eines Sekundenbruchteils ab. Das beugt unerwartetem Rückschlag vor und kann das Verletzungsrisiko reduzieren. „Meine Hand knickt nicht um, und ich verliere auf dem Gerüst im Acciona Ombú nicht das Gleichgewicht, da sich der Schrauber sofort ausschaltet“, weiß Constantin Olteanu. Er setzt das Gerät erneut an und lächelt zufrieden, als er die nächste Schraube eindreht.

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn