Aktuelles

Reisser: Aus Werbebanner werden Upcycling-Taschen

Der SHK-Großhändler Reisser ließ aus 400 m2 Werbebanner 500 trendige und funktionelle Taschen nähen. In Kooperation mit der Initiative »Comebags« der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten gelingt es damit, soziale und ökologische Gesichtspunkte zu kombinieren. »Läuft bei uns!« war auf einem gigantischen Werbebanner zu lesen – zusammen mit einem modernen Wasserhahn als Bildmotiv. Anlässlich des 150-jährigen Firmenjubiläums hat Reisser eine der größten Dauerwerbeflächen Deutschlands an der B10 bei Stuttgart drei Monate lang genutzt. »Das Material nach der Kampagne einfach entsorgen? Dieser Gedanke hat uns nicht sehr gefallen«, erinnert sich Dominik Rathgeb, stellvertretender Marketingleiter bei Reisser. Und so  stieß der Marketingspezialist auf die Initiative »Comebags« der ­Lebenshilfe Bruchsal-Bretten bei Karlsruhe. Hier wurde das robuste Material in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen zu neuen Taschen recycelt. Das Projekt basiert auf dem Gedanken der Nachhaltigkeit: Minimierter CO2-Abdruck durch Verarbeitung und Transport innerhalb von Deutschland, Handarbeit mit hoher Qualität und gelebtes Fairtrade. »Es ist faszinierend, welche Unikate entstanden sind. Jedes vernähte Teil sieht individuell aus, da jedes Produkt einen anderen Ausschnitt des Materials hat. Und doch gibt das Motiv unseres Banners der Tasche seinen Look und macht es zu einem stylischen ­Accessoire«, freut sich Rathgeb.

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn