Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

Proline stellt auf der BAU neue 2-Marken-Strategie vor

Proline will seine Kontur schärfen:

Der Anbieter für Fliesen und Bodenprofile sowie Systeme zur Bodensanierung, Entwässerung und Terrassenbau präsentiert auf der BAU seine neue 2-Marken-Strategie. Zur Ausrichtung in Richtung Handel und Handwerk kommt die direkte Ansprache von Planern und Architekten.

Der Auftritt auf der BAU 2019 wird nach Aussage von Proline-Geschäftsführer Martin Bartolovic ein wichtiger Meilenstein für die Neupositionierung des Unternehmens. Die bisherige Handels und HandwerkerAusrichtung wird ab dem kommenden Jahr um den Bereich Architektur ergänzt.

Neue Produkte, Dialog und Live-Vorführungen

Neben neuen Medien für die Architekturkommunikation wird auf dem 150 m2 großen Proline-­Stand ein semitransparenter Kubus mit speziellen architekturrelevanten Themen in Aussicht gestellt. »Proline bildet in vielen Bereichen Schnittstellen aus, die von Architekten gerne durch ein bewährtes Sortiment mit Systemcharakter belegt werden«, so der Verkaufsleiter national Hilmar Kusmierz. Die Themen entkoppelte Outdoor-Flächen, systemische Badgestaltungen inklusive des Sonderthemas Farbe sowie das weite Feld der nachhaltigen Sanierung von Böden bilden die Schwerpunkte im Objektgeschäft und werden daher in München die Haupthemen darstellen.

Auch Handwerker und Handelskunden sollen auf BAU ein völlig neues Gesicht von Proline erleben und nach Angaben des Unternehmens voll auf ihre Kosten kommen. Neben einer Fülle neuer Produkte warten auf die Fachbesucher Dialog sowie das Live-Erlebnis auf der Proline-»Showbühne«. Hier werden die aus dem »YouTube«-Kanal von Proline bekannten Montageprofis Johannes Dommermuth (Leiter Produkttechnik & Produktmanagement) und Fliesenlegermeister Eric Pfund (Teamleiter Vertriebstechnik) mit regelmäßigen Vorführungen die Themen Stelzlager, Badnischen & -ablagen sowie Fliesen- und Bodenprofile veranschaulichen und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.

Zum Leben braucht der Mensch Farbe

Das Thema Farbe wird auf der BAU 2019 bei Proline eine besondere Rolle einnehmen: Zum einen wird das neue Konzept »Gestalten mit Fliesenprofilen« vorgestellt, bei dem vier ausgesuchte Trendfarben Freiraum für Kreativität und / oder Konformität bieten. Ob akzentuierte, bewusste Betonung von Linie oder gekonnte Ton-in-Ton-Installation, der Kunde kann frei über seine Flächengestaltung bestimmen und der Profi-Handwerker ist in der Lage, hierbei beratend zu unterstützen und seine Kompetenz nach außen zu tragen.


Aber auch für Objekteure und Architekten präsentiert Proline ein neues Farbsystem, mit dem es möglich sein wird, projektabhängige Sonderfarben individuell zu beziehen. Denn, so die Ansicht von Proline, in der Architektur ist die Farbgestaltung ebenso wichtig wie der Grundriss, die Form oder das Design.

Neue Terrassen-Stelzlager und Sanierungs-Bodenlösungen

Die nach eigenen Angaben sehr einfach zu verlegenden Stelzlagersysteme von Proline, genannt »Prostilt«, bekommen Zuwachs: Auf der BAU stellt Proline sein weiterentwickeltes Stelzlagersystem »Prostilt advance« vor. Neben stark frequentierten Bereichen erlaubt das neue System die kombinierte Verlegung von Outdoor-Keramik, Terrassenholz sowie WPC.

Der Sanierungsmarkt in Deutschland birgt aus Sicht von Proline viel Potenzial für belastbare Systemlösungen im Bereich der Bodensanierung sowie der energetischen Versorgung (Heiz/Kühlsysteme). In diesem Zusammenhang werden die Produkte Armierungs- und Entkopplungsmatte »Prosecure fibretec 2.0« sowie das Flächenheiz- & Kühlsystem »Energy« vorgestellt.

»Provario«, das patentierte Bodenprofilsystem mit Drehgelenktechnik, wird auf der BAU erstmals in Serienreife mit massiver Edelstahlummantelung zu sehen sein. Mittels eines speziellen Fertigungsverfahrens sowie einer neuen Profilgeometrie ist es Proline gelungen, das Deckprofil der Übergangs-, Anpassungs- und Abschlussprofile aus Edelstahl zu fertigen. Das Profil ist besonders für hochwertige Interieurs, bei denen es auch Materialhomogenität ankommt, gedacht und stellt nach eigenen Angaben ein absolutes Alleinstellungsmerkmal dar.     J

Nach oben
facebook twitter rss