Top-News Im Blickpunkt

objectflor: Für die Zukunft gut aufgestellt – objectflor feiert 30. Geburtstag

Das vergangene Jahr war für objectflor ein ganz besonderes, denn 2019 feierte der Hersteller von Design-Bodenbelägen sein 30-jähriges Jubiläum. Im Dezember hatte objectflor an den Unternehmenssitz nach Köln eingeladen, um diesen Geburtstag gebührend zu feiern. In diesem Rahmen wurden neben den Meilensteinen der Unternehmensgeschichte auch die Produkt-Highlights des kommenden Jahres vorgestellt. Deutlich wurde dabei, dass objectflor die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft bereits gestellt hat.

Von Christine Seif

Seit 30 Jahren ist objectflor in Sachen Designbeläge erfolgreich – sowohl im Wohn- als auch im Objektbereich. Innovatives Design zusammen mit dem Bekenntnis zu Qualität und Service: Auf diesen Dreiklang setzt Geschäftsführer Stephan Wolff und führt das Unternehmen damit ganz im Sinne von Eberhard Lotz, der objectflor 1989 gegründet hatte. Die strategisch wichtigste Entscheidung fiel wenige Jahre später, als objectflor die erste »Expona«-Kollektion auf den Markt brachte. Eine Erfolgsstory nahm ihren Lauf. 55 Millionen verlegte Quadratmeter dokumentieren heute die erarbeitete Kompetenz bei LVT-Designbelägen der etablierten Marke »Expona«.

Waren es zu Beginn zwei Mitbewerber in diesem Segment, so muss sich objectlor heute gegen eine Vielzahl von Herstellern dieser Böden behaupten. Kein Wunder, denn wie kaum ein anderer Belag erfüllen sie die unterschiedlichsten Kundenwünsche – sowohl im Objekt- als auch im Wohnbereich, heißt es seitens objectflor. Das Kölner Unternehmen habe auf die Veränderung des Marktes reagiert, setze nach wie vor durch Qualität Maßstäbe und mehr als zuvor auf die Stärkung und den Ausbau seines Netzwerks mit Partnern sowie einen kundennahen Vertrieb. Hinzu komme eine immer weiter aufgefächerte Produktpalette mit Angeboten zu speziellen Anforderungen: von einer schnellen und staubfreien Verlegung über effektive Trittschalldämmung bis hin zu hochwertigem Design bei Flächenbelägen.

Service auf vielen Kanälen

Tief in der DNA von objectflor ist laut Stephan Wolff vor allem der Servicegedanke verwurzelt. Die erste Maxime ist: So viele Dekore wie möglich müssen so schnell wie möglich verfügbar sein – und das aus allen Kollektionen. 2012 baute objectflor deshalb ein modernes Logistikzentrum, das sich mit einer Lagerkapazität von 5,5 Millionen Quadratmetern als Garant für die schnelle Lieferfähigkeit des Unternehmens erwiesen habe. Und das nach ganz Zentraleuropa, denn innerhalb der Firmengruppe der britischen James Halstead Flooring betreut die Tochter von Köln aus 19 Länder.

Doch Service bietet objectflor heute auf immer mehr Kanälen. Der neue »Campus« ist ein gutes Beispiel dafür: Nicht nur Vertriebspartner und Key-Account-­Kunden, die einen attraktiven Showroom nutzen können, auch die Netzwerkpartner aus der Bodenbelagsbranche profitieren von den vielseitig nutzbaren Räumen, zum Beispiel für Schulungen oder Präsentationen neuer Kollektionen (siehe blauer Kasten auf Seite 16).

Für Räume, in denen man sich gerne aufhält

Gesunde Raumluft ist bei objectflor eine Selbstverständlichkeit. Alle Kollektionen tragen das Siegel »Indoor Air Comfort Gold«, das nur an Produkte vergeben wird, die alle weltweit festgelegten VOC-Emissionsgrenzwerte unterschreiten. Auch in puncto Nachhaltigkeit geben Zertifikate den Kunden Sicherheit. Gemäß dem »Green Guide to Specification« tragen die Böden die Bestnote A+. Die Umwelt-Produktdeklarationen (EPD) sind beim Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) durch unabhängige Prüfer nach den Normen ISO 14025 und EN 15804 bewertet. Diese berücksichtigen den gesamten Lebensweg der Produkte, von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung. Außerdem sind ­objectflor-Bodenbeläge im DGNB Navigator gelistet.


Sortimentserweiterung im Jubiläumsjahr

objectflor hat 2019 sein Produktportfolio vergrößert und damit laut eigenen Angaben wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Frische Ideen und die Konzentration auf besonderen Service haben sich früh als Zutaten zum Erfolgsrezept des Kölner Unternehmens herauskristallisiert. Seit 30 Jahren überzeugt objectflor durch eine Vielzahl an Kollektionen und Dekoren – mit verschiedensten Formaten und Prägungen. Der Relaunch des »Flaggschiffs« »Expona Design« hat dies 2019 unterstrichen. Es sei erneut gelungen, mit expressiven Holz-Interpretationen ein ­Design-Highlight auf den Markt zu bringen. In das Jubiläumsjahr ist das Unternehmen aber auch mit leisen Tönen gestartet, denn das Thema Akustik spielt eine immer größere Rolle.

Fast so leise wie ein Teppichboden

Zwei neue Kollektionen bieten nun das Tritt­schallverbesserungsmaß von 19dB und reichen damit laut objectflor an dünnen Teppichboden heran. Zum einen ist es die neu entwickelte Rigid-Core-Kollektion »Expona Clic 19dB« mit integriertem IXPE-Akustikschaumrücken. objectflor bietet damit einen Allround-Boden in hoher Qualität an, der gut geeignet für Renovierungen ist. Der mehrlagige Rigid-Core-Bodenbelag verfügt über einen starren Kern aus Polymer-­Komposit. Deshalb können sich Fugen von keramischen Bodenbelägen nicht durchdrücken und abzeichnen – und das bei einer niedrigen Aufbauhöhe.

Die zweite Akustik-Kollektion ist »Expona Simplay 19dB«. Diese selbstliegenden Designböden sind laut objectflor als das schnellste Verlegesystem auf dem Markt bekannt. Jetzt präsentiert sich die Kollektion mit einer integrierten IXPE-Tritt­schalldämmschicht und bietet zudem guten Schallschutz. Geschäftsführer Stephan Wolff rechnet mit einer steigenden Nachfrage nach diesen leisen Böden: »Je einfacher es ist, störende Geräusche durch Designbeläge zu minimieren, desto schneller wird das in stärker frequentierten Bereichen zu einem neuen Standard.«

Ganz neue Ideen und Kollektionen

2019 hat objectflor zudem »Polyflor Wovon« vorgestellt, eine neue Kollektion moderner Vinylböden. Sie verbindet gewebte Strukturen, die im Spiel von Licht und Schatten lebendig wirken, mit einer hohen Funktionalität. Das Material Vinyl macht den ­Bodenbelag zu einer echten Alternative sowohl für Wohnräume als auch im Objekt.

Im Jahr 2020 wird objectflor sein Portfolio um zwei weitere Kollektionen ergänzen: Bei Designbelägen wurde im Januar ein neues Verlegesystem vorgestellt, das speziell auf eine schnelle Renovierung für Objekte wie Lager, Aktionsflächen oder Fitnessstudios zielt.

Die neue Kollektion »Expona Puzzle« vereint die Vorzüge eines Designbelags mit hoher Funktion. Ein Pluspunkt ist, dass der Boden ohne aufwendige Untergrundvorbereitung auskommt und im laufenden Betrieb sowohl lärm- als auch staubfrei verlegt werden kann. Dafür sorgt die neuartige Interlocking-Verbindung, die einzelne Elemente im Stil eines Puzzles verbindet – ganz ohne Haftmittel oder Klebstoffe.

Die lose liegenden Designbeläge werden 2020 durch die Kollektion »Expona Simplay Carpets« erweitert. Es handelt sich um ein breites Angebot von selbstliegenden Teppichfliesen. Allein oder in Kombination mit Designbelägen empfehlen sie sich für die Ausstattung von allen Räumen, bei denen es auf einen guten Schallschutz und eine besondere Atmosphäre ankommt. Dabei präsentieren sich getuftete Teppichfliesen aus Solution-­Dyed Garnen hochwertig und die Fasern sind strapazierfähig. Zudem sind die Böden laut objectflor pflegeleicht und spürbar angenehm. objectflor startet im Frühjahr 2020 mit einem sanften Launch dieser umfangreichen Kollektion.   J

Nach oben
facebook twitter rss