Aktuelles Das Dach

Firestone: Gründach-Umnutzung ohne Dachbahntausch

Die vollständig modernisierte Saunalandschaft des Land & Golf Hotels Stromberg erhielt eine neue, ansprechend gestaltete Außenanlage. Dazu wurde ein bestehendes, extensives Gründach in einen intensiv genutzten Dachgarten umgewandelt. Bei diesem Projekt stellte die »Firestone RubberGard« EPDM-Dachbahn ihre Zukunftssicherheit anschaulich unter Beweis.

In der Nähe von Bad Kreuznach, zwischen den grünen Ausläufern des Hunsrücks und dem Rhein gelegen, befindet sich der Ort Stromberg. Da erinnern sich manche an einen bekannten Fernsehkoch, der jahrzehntelang auf der Stromburg in Stromberg auf Sterne-Niveau kochte. Bei Freunden der gehobenen Gastlichkeit ist der Ort aber auch für das Land & Golf Hotel Stromberg bekannt. Das Hotel verfügt über 174 Zimmer und Suiten, 18 Tagungsräume, einen 18-Loch Golfplatz und einen Spa-Bereich inklusive Hallenbad und ganzjährig beheiztem Außenpool. Der Spa-Bereich bietet Entspannung auf imposanten 2 800 m2.


Um den stetig steigenden Erwartungen der Gäste gerecht zu werden – besser noch, sie zu begeistern – wurde der »Soonwald spa« vollständig renoviert und erweitert. Insgesamt stehen den Gästen fünf verschiedenen Saunen, vier Ruheräume und ein Fitnessraum mit Ausdauer- und Kraftgeräten zur Verfügung. Ein Wellnessgarten mit großzügigem Liegebereich und eine Sonnenterrasse, die zu den beiden Pools gehören, runden das Erholungsangebot ab.

Dach-Umnutzung ohne Dachbahntausch

Dachdeckermeister Alexander Wobido und sein Team waren schon im Jahr 2012 an den Bauarbeiten beteiligt, als der neue Wellnessgarten mit Außenpool und Wellnesshaus errichtet wurde. Damals wurde die 400 m2 große Dachfläche erst mit einer Firestone EPDM-Dachbahn abgedichtet und dann extensiv begrünt. Dabei verwendete er eine neun Meter breite Dachbahn, die sein Team ohne Stoß verlegte. Wobido hat sich ganz auf Dachabdichtungen aus EPDM spezialisiert und arbeitet nach eignen Angaben ausschließlich mit Firestone Produkten.

Bei den aktuellen Umbauarbeiten bestand die Aufgabe darin, ein 400 m2 großes Schleppdach, das ebenfalls von ihm mit »Firestone RubberGard« abgedichtet wurde und extensiv begrünt war, in den neuen und ansprechenden Außenbereich der Saunalandschaft zu verwandeln. Dazu wurde – in einem ersten Schritt – die extensive Begrünung komplett heruntergeholt. Anschließend wurde ein Querstoß – das gesamte Dach hat nur einen – nachversiegelt, um auch bei intensiver Begrünung einen maximalen Schutz gegen Durchwurzelung zu erhalten. Zukunftssicher, wie die »RubberGard« EPDM-Dachbahn laut Hersteller ist, waren keine weiteren Schritte vor der Umnutzung notwendig. Anschließend entstand Schritt für Schritt und Lage für Lage der neue Außenbereich des Spa. Er bietet den Gästen eine Finnischen Sauna, Wege, Beete und Ruheplätze auf dem Dach. Insgesamt wurden 200 m2 mit Kies belegt, 120 m2 erhielten ein Gründach und auf 80 m2 wurde eine Terrasse mit Plattenbelag gestaltet. Um die erhöhten Lasten aufnehmen zu können, mussten die Säulen unter der Betondecke verstärkt werden.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn