Mauerwerk & Beton

Elektroinstallation zukunftssicher eingebaut

Veränderte Rahmenbedingungen beim Planen und Bauen wie zum Beispiel erhöhte Anforderungen der Bauherren an Komfort und Nachhaltigkeit und verstärkter Wettbewerbsdruck stellen Architekten, Handwerk und Baugewebe vor neue Herausforderungen.

Architekt und Baubetreuer Willi Weber, Geschäftsführer der Webers Bauhütte in Fürth, setzt dabei auf eine partnerschaftliche Kooperation der Gewerke. »Wir verarbeiten seit Jahren das Wandbausystem ›KS-Quadro E‹ mit der in den Steinen integrierten Elektroinstallation ›KS-Quadro Etronic‹. Das System ist ausführungsoptimiert, sodass wir die Gewerke Mauerwerk und Elektroarbeiten optimal koordinieren können. Das Ziel, Steigerung der Ausführungsqualität bei Einhaltung der vorgegebenen Kosten und Termine ist durch Gewerke übergreifende Synergien gesichert.«

Ein Beispiel dafür ist ein Doppelhaus in der Nähe von Fürth. Die voll unterkellerten zwei Häuser mit jeweils 152 m² Wohnfläche sind architektonisch dem Bauhausstil angelehnt. Gasbrennwertheizung, Solaranlage, Fenster mit 6-Kammer-Profil, elektrische Rollläden, Fußbodenheizung sowie ein zweiter Kaminzug für einen Kachelofen kennzeichnen den hohen Qualitäts- und Ausstattungsstandard. Die Bauzeit betrug nur ein halbes Jahr.

Als solide und langlebige Wandkonstruktion kam tragendes 17,5 cm schlankes Kalksandstein-Mauerwerk »KS-Quadro E« mit einem 16 cm starken Wärmedämmverbundsystem zur Ausführung. Der U-Wert liegt bei 0,186 W/(m²K) und trägt damit maßgeblich zu einer hohen Energieeinsparung bei.Weber_ »Ich bin ein überzeugter Anhänger der Elektroinstallation ›KS-Quadro Etronic‹. Das Bewusstsein bei Planern und Bauherren für eine sichere und zukunftsfähige Elektroinstallation wächst ständig. Hintergrund ist der Wunsch, die Elektroversorgung jederzeit an kommende, individuelle Wohn- und Lebensbedürfnisse problemlos und schnell anpassen zu können. Denn kaum jemand kann sich heute bereits vorstellen, wie seine Wohn- und Einrichtungswünsche in einigen Jahren aussehen werden. Auch die Kommunikationstechnologie wird ständig weiterentwickelt. Was heute top ist, ist morgen schon überholt. Die Lösung ist die multifunktionale Elektroinstallation ›KS-Quadro Etronic‹. Sie passt sich den Wohnbedürfnissen der Bewohner und Nutzungsänderungen der Räume in jeder Lebensphase an. Elektroinstallationen sind jederzeit erweiterbar. Bauherren können so die Inneneinrichtung völlig losgelöst von den Elektroleitungen neu planen und umsetzen.«

Weber weiter_ »Für mich als Unternehmer sind auch die Kosteneinsparungen relevant. Denn um neue Steckdosen oder Schalter zu legen, müssen die Wände nicht mehr kostenintensiv geschlitzt und aufgestemmt werden. Mittig in der massiven Kalksandstein-Wand ›KS-Quadro E‹ befinden sich im Abstand von 12,5 cm Installationskanäle, durch die die Elektroleitungen von der Decke aus zum Wandfuß gezogen werden. Der Elektriker bohrt den entsprechenden Installationskanal in der Wand nur noch mit einem Kronenbohrer an und kann sofort mit der Installation beginnen.«Spezieller Wandkanal

Für das horizontale Verteilen der Leitungen ist ein System entwickelt worden, in dessen Mittelpunkt ein spezieller »Etronic«-Wandkanal steht. Es handelt sich hierbei um ein Kunststoffelement, das passgenau in Höhe des Fertigfußbodens in den KS-Kimmstein verlegt wird und bündig zur Putzoberfläche abschließt. In ihm befindet sich ein zweistöckiges Kammersystem. Eine Kammer für Telefon-, Netzwerk- und Antennenkabel und getrennt, in der anderen Kammer, die Leitungen für Steckdosen, Lichtschalter und Elektrogeräte.

Zur (Nach-) Installation von Daten- oder Elektroleitungen wird die vor dem Kanal befestigte Sockelleiste entfernt und der Elektriker kann überall im Raum die Elektroinstallation erweitern, auf den neuesten Stand bringen oder die Elektroanschlüsse entsprechend den Inneneinrichtungswünschen der Nutzer positionsgenau verlegen. Für den Bauherrn geht der Nutzen von »KS-Quadro Etronic« sogar weit über das saubere, nahezu staubfreie Verlegen von Steckdosen und Schaltern hinaus. Jeder Elektroanschluss ist somit fast überall möglich.Von Wandleuchten bis zu in der Sockelleiste integrierten LED-Systemen und neuen Kommunikationseinrichtungen. Auch ein Flachbildschirm kann problemlos an der Wand positioniert und montiert werden. Jede Installation erfolgt ohne die Wand, den Putz oder die Wandbeläge zu beschädigen. Bauschutt, Dreck und Lärm werden weitgehend vermieden, da das aufwendige Schlitzen bzw. Fräsen der Wand fast gänzlich entfällt. Das geht so problemlos, dass Mehrfachsteckdosen und Verlängerungskabel in einem Haus, das mit »KS-Quadro Etronic« errichtet worden ist, überflüssig sind. Dies gilt über die gesamte Lebensdauer der Immobilie, denn die Kanäle sind aufgrund des gleichmäßigen 12,5 cm Rasters jederzeit leicht zu orten.

Weitere Elemente vervollständigen das System. Unter anderem steht zum Überbrücken von bodentiefen Wandöffnungen ein Abzweigerbauteil zur Verfügung. Auch für die 90°-Außenecke werden vom Hersteller entsprechende systemergänzende Bauteile angeboten.

Dipl.-Ing. Bernd Niebuhr

Nach oben
facebook twitter rss